Donnerstag Vorstellung neuer Strategie-Pläne
Stromversorger Enel plant drastischen Stellenabbau

Der größte italienische Stromversorger Enel plant drastische Arbeitsplatz-Einsparungen. Wie die italienische Zeitung "Il Sole 24 Ore" am Mittwoch berichtete, will Vorstandschef Paolo Scaroni auf diese Weise versuchen, die Kosten des Konzerns erheblich zu senken.

HB ROM. Insgesamt könnten in Zukunft bis zu 15 000 Stellen abgebaut werden, heißt es in dem Bericht. Derzeit hat Enel weltweit rund 73 000 Beschäftigte.

"15 000 Stellen-Einsparungen scheinen mir etwas viel zu sein. Es ist zwar richtig, die Ausgaben zu drosseln, jedoch kostet das Personal den Konzern nur etwa acht Prozent der Gesamtkosten", kommentierte ein Gewerkschaftssprecher. Enel will am Donnerstag die neuen strategischen Pläne des Unternehmens vorstellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%