Doping-Affäre
Ahlmann soll blechen

Springreiter Christian Ahlmann muss die Entsendungskosten zu den Wettbewerben nach Hongkong zurückerstatten, wenn sich der Verdacht gegen ihn erhärtet. Spekuliert wird über eine fünfstellige Summe. Es gilt die "Null-Toleranz-Politik", sagt Michael Vesper.

HB PEKING. Es könnte teuer werden für Springreiter Christian Ahlmann: Nach Angaben von DOSB-Generaldirektor Michael Vesper müsste Ahlmann die Entsendungskosten zu den Wettbewerben nach Hongkong zurückerstatten, sollte sich der Doping-Verdacht gegen den 33-Jährigen aus Marl bestätigen.

Spekuliert wird über eine Summe im fünfstelligen Bereich. Bei einer Kontrolle von Ahlmanns Hengst Cöster war die verbotene Substanz Capsaicin festgestellt worden.

"Ich war sauer", sagte Vesper am Freitag in Peking in seiner ersten Reaktion. Es sei "für uns alle schockierend". Allerdings warnte der Chef de Mission davor "zu generalisieren". Auch könne man einen solchen Fall "nicht mit einem Doping-Fall in der Leichtathletik vergleichen". "Klar ist aber auch: Es gilt die Null-Toleranz- Politik", meinte der Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Dieselbe Substanz wie bei Ahlmanns Cöster wurde auch bei den Pferdes des Norwegers Tony Andre Hansen, des Iren Denis Lynch und des Brasilianers Bernardo Alves gefunden. Die betroffenen Reiter wurden sofort suspendiert. Die B-Proben wurden am Freitagvormittag geöffnet. Die Ergebnisse werden frühestens Anfang der kommenden Woche vorliegen. Ahlmann war nach Bekanntwerden des positiven Tests am Donnerstag noch vor dem Einzel-Finale abgereist. Eine Stellungnahme von ihm lag bis zum Freitagmittag noch nicht vor. Insgesamt waren 15 Pferde untersucht worden. Das Mittel Capsaicin kann durch ein neues Testverfahren nachgewiesen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%