Archiv
DoubleClick: Erwartet enttäuschende Ergebnisse

Nachdem die Internet-Werbeagentur enttäuschende Ergebnisse für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres angekündigt hat, senken die Analysten von ABN Amro ihre Ergebnisschätzungen für das Geschäftsjahr 2001 von einem Verlust von 24 Cents je Aktie auf 31 Cents Verlust je Aktie und für 2002 von fünf Cents Verlust je Aktie auf 14 Cents.

Die Experten glauben, dass das Unternehmen von den durch die Ereignisse vom 11. September verstärkten Rückgang des Anzeigenaufkommens betroffen sein wird. Hinzu kommt, dass das Geschäft von DoubleClick eng mit Reiseanbietern verknüpft ist, die ihre Werbeausgaben in der Zukunft vermutlich senken werden. Trotz dieser eher negativen Aussichten halten die Analysten von ABN Amro an der Einstufung des Papiers auf "zukaufen" fest. Wie die Experten mitteilen, erwarten sie jedoch von der Veröffentlichung der endgültigen Quartalsergebnisse am 11. Oktober nach Börsenschluss weitere Informationen über die Zukunftsaussichten des Unternehmens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%