Archiv
Doubleclick: Flaute bei Onlinewerbung hält an

Die Online-Werbeagentur Doubleclick hat die Erwartungen im zweiten Quartal leicht übertroffen. Dennoch musste die Internetfirma einen Verlust in Höhe von sieben Cents pro Aktie melden.

Auch im weiteren Jahresverlauf wird Doubleclick die roten Zahlen nicht verlassen. Der Umsatz fiel gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20 Prozent. Firmenangaben zufolge könnten die Umsatzziele für 2001 zu hoch gesteckt sein. Nun sollen Mitarbeiter entlassen werden. Über das Ausmaß der Stellenstreichungen wurden zunächst keine Angaben gemacht. Doubleclick kämpft mit dem geringeren Anzeigenaufkommen im Internet. Firmen geben weniger für Onlinewerbung aus. Viele ehemalige Kunden aus dem Webbereich haben ihre Geschäftstätigkeit komplett aufgegeben. Das Brokerhaus Lehman Brothers senkt am Mittwoch die Aussichten für Doubleclick. Danach werde das Unternehmen im laufenden Jahr einen Verlust in Höhe von 25 anstelle von 21 Cents pro Aktie verbuchen. Im kommenden Geschäftsjahr werde lediglich die Gewinnschwelle erreicht. Ursprünglich war ein Gewinn in Höhe von zehn Cents pro Aktie erwartet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%