Archiv
Dow Chemical: Größerer Stellenabbau als geplant

Das zweitgrößte US-Chemieunternehmen Dow will 4500 Stellen oder acht Prozent der Belegschaft streichen. Damit sollen die Kosteneinsparungen aus der Übernahme des Konkurrenten Union Carbide verstärkt werden.

Bis anfangs 2003 will Dow durch die Übernahme insgesamt 1,1 Milliarden Dollar an Kosteneinsparungen erreicht haben. In der ersten Hälfte des nächsten Jahres sollten nach Unternehmensschätzungen erste positive Auswirkungen auf den Gewinn zu sehen sein.

Bei der Bekanntgabe des Kaufs von Union Carbide erwartete Dow Kosteneinsparungen von 500 Millionen Dollar, die zu einem Teil durch die Streichung von 2000 Stellen realisiert werden sollten. Im Februar hat der CEO von Dow, Mike Parker, bekannt gegeben, dass die ursprünglich gesetzten Ziele übertroffen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%