Dow Jones durch Abschläge bei den Finanzwerten belastet
Dow-Jones-Index schließt unter 10.000 Punkten

Die Wall Street hat am Mittwoch schwächer, aber deutlich über ihren Anfangsverlusten geschlossen. Der Dow-Jones-Index schloss mit -114,69 Punkten oder -1,14 % auf 9 975,02 Zählern.

Reuters NEW YORK. Die Wall Street hat am Mittwoch schwächer, aber deutlich über ihren Anfangsverlusten geschlossen. Im frühen Handel habe eine unter den Erwartungen liegende IBM-Umsatz umfangreiche Verkäufe ausgelöst, sagten Börsianer. Technologiewerte hätten im späteren Verlauf etwas Auftrieb durch die Bekanntgabe unerwartet starker Zahlen von Sun Microsystems erhalten. Der Dow-Jones-Index schloss mit einem Minus von 114,69 Punkten oder 1,14 Prozent auf 9975,02 Zählern und damit zum ersten Male seit März unter 10 000 Punkten. Im Verlauf war der Index bis auf 9 651 Punkte gesunken. Der technologielastige Nasdaq-Index fiel 1,32 % auf 3 171,40 Zähler, und der S&P-500-Index verlor 0,58 % auf 1 342,10 Zähler.

Die unter den Erwartungen liegenden Umsatzzahlen des Computerherstellers IBM hätten zuvor Ängste geschürt, dass weitere Unternehmen mit schwachen Ergebnissen folgen könnten, sagte ein Händler. Eine Reihe von Investmenthäusern habe zudem die IBM-Aktie tiefer gestuft. Die IBM-Aktie brach um 17-1/2 $ auf 95-1/2 $ ein.

Der Verkaufsdruck habe sich noch verstärkt, als im frühen Handel stärker als erwartet gestiegene US-Verbraucherpreise bekannt wurden. Diese hätten Befürchtungen um eine mögliche weitere Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed ausgelöst, sagten Händler.

Der Dow-Jones-Index, welcher erstmals seit vergangenem März die Schwelle von 10 000 Zählern unterschritten hatte, sei zudem durch Abschläge bei Finanzwerten belastet worden, sagten Händler. J.P. Morgan erholten sich zwar teilweise von deutlichen Abschlägen im frühen Geschäft und schlossen noch 3-3/8 $ tiefer auf 134-1/4 $. Die Titel hatten nach der Bekanntgabe enttäuschender Gewinnzahlen des J.P. Morgan-Fusionspartners Chase Manhattan bis zu 18 Punkte tiefer tendiert.

Am US-Anleihenmarkt notierten die richtungsweisenden 30-jährigen Bonds bei Börsenschluss 3/32 höher mit einer Rendite von 5,762 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%