Dow-Jones mit 1,05 % im Minus
Wall Street im frühen Handel schwächer

Die jüngsten Daten zur US-Arbeitslosenunterstützung verstärken Befürchtungen über einen Wirtschaftsabschwung. Die New Yorker Aktienbörsen reagieren mit Verlusten.

rtr NEW YORK. Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag mit Verlusten auf die Bekanntgabe der jüngsten Daten zur US-Arbeitslosenunterstützung reagiert. Der unerwartet hohe Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung habe Befürchtungen über einen Wirtschaftsabschwung verstärkt, sagten Händler. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung stiegen nach Angaben des US-Arbeitsministeriums in der Woche zum 28. April auf 421 000 und erreichten damit den höchsten Stand seit dem 23. März 1996. Von Reuters befragte Volkswirte hatten für die Berichtswoche mit nur 400 000 Erstanträgen gerechnet.

Der Dow-Jones-Index verlor bis gegen 17.00 MESZ 1,05 % auf 10 761 Zähler. Der technologielastige Nasdaq gab 1,83 % auf 2 179,89 Punkte nach.

Auch von der Unternehmensseite kamen keine positiven Nachrichten. Newell Rubbermaid Inc teilte mit, der Gewinn des Unternehmens sei um 62 % gesunken. Die Belegschaft solle um 6 % reduziert werden. Die Aktie gab nach der Mitteilung um 1,66 Dollar auf 25,68 Dollar nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%