Dow-Jones und Nasdaq nach schwachem Start im Plus
Aktien New York Schluss: Gewinne nach technischer Reaktion

Der Kursanstieg stehe jedoch auf wackligen Beinen, da dieser von nur sehr dünnen Umsätzen getragen worden sei, sagten Händler.

dpa-afx NEW YORK. Die US-Aktien haben den Handel am Donnerstag insgesamt fester abgeschlossen. An der New York Stock Exchange (NYSE) kletterte der Standardwerte-Index Dow Jones Industrial Average um 1,63% auf 10.487,29 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 stieg ebenfalls um 0,80% auf 1.274,87 Zähler. An der Computerbörse Nasdaq endete der Composite-Index nach einer Berg- und Talfahrt behauptet, indem er 0,31% auf 2.3340,12 Punkte gewann.

Händler führten diesen Anstieg auf eine Reaktion nach dem Vortag zurück, als die Aktien auf breiter Basis einbrachen. Der Kursanstieg stehe jedoch auf wackligen Beinen, da dieser von nur sehr dünnen Umsätzen getragen worden sei. Zurzeit hersche am Markt große Zurückhaltung, da die US-Konjunktur möglicherweise eine "harte Landung" vollziehen könnte und es im Technologiesektor weiterhin Gewinnwarnungen hagele. Der Anstieg am Donnerstag sei eher auf eine technische Reaktion denn auf eine fundamentale Gegenbewegung zurückzuführen.

AT&T rutschten um 9,90% auf 17,06 $. Der US-Telekommunikationskonzern reduzierte seine Dividende für das vierte Quartal 2000 und warnte am Mittwoch nach Börsenschluss zudem, Umsatz und Gewinn würden im selben Zeitraum schwächer ausfallen als bislang angenommen. AT&T senkte die Dividende auf 3,75 US-Cent je Aktie. Zuvor hatte sie 22 Cent betragen. Das Umsatzwachstum werde statt der prognostizierten 4 bis 5% lediglich zwischen 2,5 und 3% liegen. Der operative Gewinn werde voraussichtlich zwischen 26 und 28 Cent liegen. Prognostiziert war ein Wert von 29 bis 33 Cent.

Noch heftiger litt der Kurs der Xerox-Aktie unter einer Gewinnwarnung. Die Papiere bröckelten um 19,79% auf 4,81 USD ab. Der US-Kopiergerätehersteller erwartet für das vierte Quartal schlechtere Geschäftszahlen als im dritten Quartal, was auf die schwächere US-Konjunktur zurückzuführen sei. Trotzdem sei der "Turnaround"-Plan des Unternehmens weiterhin voll auf Kurs, erklärte Xerox-Vorstand Paul Allaire. Der Plan des US-Konzerns sieht einen Verkauf von Anlagegütern im Wert zwischen zwei und vier Mrd. $ vor. Außerdem sollen Kosten von einer Mrd. $ eingespart werden, um die Unternehmenszahlen wieder aufzubessern.

Micron Technology kletterten um 3,77% auf 30,94 $. Der Gewinn je Aktie (EPS) von 58 Cent im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres lag um zwei Cent unter den durchschnittlichen Analystenerwartungen. Der Vorjahreswert von 60 Cent je Aktie wurde ebenfalls um zwei Cent unterschritten. In absoluten Zahlen gerechnet erhöhte sich der Gewinn im Jahresvergleich von 341 Mio. $ auf 352 Mio. Der Umsatz erhöhte sich im Jahresvergleich von 1,6 Mrd. $ auf 1,8 Mrd. Der Speicherchip-Hersteller erwartet im laufenden Geschäftsjahr zum 30. August einen Umsatzanstieg - gemessen in Megabit - von 60% bis 70%. Zuvor sei noch mit einem Wert knapp über 70 Prozent gerechnet worden. Weitere Gewinner waren Home Depot (HD), die sich um 4,26% auf 42,88 $ verteuerten. die Aktien des Einzelhändlers Wal-Mart verzeichneten ein Plus von 575% auf 51,75 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%