dpa-Interview
Schumacher: "Fehler geht auf meine Kappe"

Michael Schumacher hatte seine Probleme mit den Verhältnissen beim Großen Preis von Brasilien - irregulär sei das Ergebnis jedoch nicht zu Stande gekommen, sagte er.

Frage: Was sagen Sie zu dem turbulenten Rennverlauf beim Großen Preis von Brasilien?

Schumacher: "Es war schwierig, aber nicht irregulär."

Frage: Sind Sie an Ihrem ersten Ausfall seit dem 29. Juli 2001 beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim selbst schuld?

Schumacher: "Der Fehler geht schon auf meine Kappe. Ich habe das Auto im Aquaplaning verloren. Ein Grund war auch, dass ich in der Gischt von Coulthard fahren musste. Mich bedrückt, dass mein Zuverlässigkeitsrekord dahin ist, aber wenn schon, dann ist es gut, dass es bei so einem Chaosrennen passiert ist."

Frage: Wie sehr hat Kimi Räikkönens zweiter Sieg hintereinander Ihre Titelchancen verschlechtert?

Schumacher: "In Bezug auf die WM ist es natürlich schlechter, dass Kimi und nicht Giancarlo Fisichella gewonnen hat. Dem hätte ich es gegönnt. Aber ich bin immer noch ziemlich relaxed. Die Saison ist noch lang, 13 Rennen stehen noch aus. Der Abstand zu Kimi ist nicht so groß, um sich echte Sorgen zu machen. Wir haben noch alle Karten in der Hand."

Frage: Stehen Sie jetzt beim Ferrari-Heimrennen in zwei Wochen in Imola noch mehr unter Druck?

Schumacher: "Ich sehe das relativ nüchtern: Es war mir klar, dass diese Saison schwieriger verlaufen würde als die vorangegangene, und ich kann nur immer wieder betonen, dass wir auch ständig darauf hingewiesen haben. Damit will ich gar nichts entschuldigen, ich will nur sagen, dass mir klar war, dass wir würden kämpfen müssen. Kämpfen wir also - ich habe bestimmt kein Problem damit."

Frage: Steht Ihnen der neue Ferrari F2003-GA beim Großen Preis von San Marino zur Verfügung?

Schumacher: "Wenn er fertig ist, bringen wir ihn auch. Ich hoffe auf Imola. Aber der Rennausgang in Sao Paulo hat nichts mit dem alten Auto zu tun. Rubens Barrichello und ich hatten es in der Hand zu gewinnen. Es sollte nicht sein. Das ist schade für Rubens, der nun schon zum zweiten Mal in Führung liegend bei seinem Heim-Grand-Prix ausgefallen ist."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%