Archiv
Drägerwerk dank Umstrukturierungen mit starkem ersten Halbjahr

Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter Drägerwerk hat im ersten Halbjahr dank der Umstrukturierungen Umsatz und operatives Ergebnis gesteigert. Außerdem bekräftigten die Lübecker die Jahresziele. Der Umsatz soll um 10 % steigen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Außerdem peilen die Lübecker weiterhin einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) und einen Überschuss über dem Vorjahreswert an.

dpa-afx LÜBECK. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter Drägerwerk hat im ersten Halbjahr dank der Umstrukturierungen Umsatz und operatives Ergebnis gesteigert. Außerdem bekräftigten die Lübecker die Jahresziele. Der Umsatz soll um 10 % steigen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Außerdem peilen die Lübecker weiterhin einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) und einen Überschuss über dem Vorjahreswert an.

Beim Auftragseingang steigerte sich Drägerwerk von 665,7 Mill. ? vor einem Jahr auf 716,3 Mill. ?. Wie in den Vorjahren erwartet der Dräger-Konzern im zweiten Halbjahr einen höheren Umsatz als im ersten. In den ersten Handelsminuten legte die Drägerwerk-Aktie um 0,18 % auf 38,10 ? zu. Der Tecdax stieg um 0,34 % auf 448 Punkte.

Überschussrückgang Wegen Dräger Aerospace-Verkauf 2003

Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um 9,5 % auf 674,7 Mill. ?. Vor Einmalaufwendungen, Zinsen und Steuern erhöhte sich der Gewinn um 6,2 % auf 41 Mill. ?. Unterm Strich brach der Gewinn allerdings um 26,3 % auf 25,2 Mill. ? ein, weil der Vergleichswert vor einem Jahr durch den außerordentlichen Gewinn aus dem Verkauf von Dräger Aerospace aufgebläht war. In diesem Jahr fuhr das Unternehmen neun Mill. ? aus dem Verkauf von Service-Gesellschaften ein.

Starkes Auslandsgeschäft

Den Umsatzschub verdankt Drägerwerk zum Teil dem Auslandsgeschäft. Dort verzeichneten die Lübecker die größten Steigerungen. In Amerika lag das Wachstum trotz der Neuordnung des Vertriebes in den Vereinigten Staaten bei 20,5 %. Das Geschäft in Europa (ohne Deutschland) weitete sich mit 12,7 % überdurchschnittlich aus. Im asiatisch-pazifischen Raum wurde der Umsatz um 8,3 % gesteigert. In Deutschland stagnierte der Umsatz mit plus 0,2 % nahezu. Ohne den im Vorjahr noch enthaltenen Umsatz von Dräger Aerospace lag die Steigerung allerdings bei 6,7 %.

Die positive Entwicklung des ersten Quartals setzte sich im zweiten fort. Im zweiten Dreimonatsabschnitt gingen Aufträge über 131,6 Mill. ? ein (+11,0%) bei einem Umsatz von 127,7 Mill. ? (+5,6%). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern legte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11,4 % auf 11,6 Mill. ? zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%