Archiv
Drägerwerk stellt Standort seines Bereichs Medical auf den Prüfstand

Die Drägerwerk AG stellt den Standort Lübeck ihres Geschäftsbereiches Medical auf den Prüfstand und schließt dabei eine Verlagerung ins Ausland nicht aus. Die Dräger Medical sei in den vergangenen Jahrzehnten stark gewachsen und die vorhandenen Strukturen im Lübecker Stammwerk seien nicht mehr optimal, teilte der im Tecdax notierte Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter am Donnerstag in Lübeck mit. "Jetzt müssen für Dräger Medical Alternativen in Lübeck, im Umkreis oder in Norddeutschland, aber auch im Ausland, geprüft werden."

dpa-afx LÜBECK. Die Drägerwerk AG stellt den Standort Lübeck ihres Geschäftsbereiches Medical auf den Prüfstand und schließt dabei eine Verlagerung ins Ausland nicht aus. Die Dräger Medical sei in den vergangenen Jahrzehnten stark gewachsen und die vorhandenen Strukturen im Lübecker Stammwerk seien nicht mehr optimal, teilte der im Tecdax notierte Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieter am Donnerstag in Lübeck mit. "Jetzt müssen für Dräger Medical Alternativen in Lübeck, im Umkreis oder in Norddeutschland, aber auch im Ausland, geprüft werden."

Derzeit werde eine umfassende Standortanalyse vorgenommen und die Kommunikationsabläufe analysiert, teilte das Unternehmen weiter mit. In beiden Teilprojekten werde ein Vorschlag erarbeitet, der Ende Oktober den zuständigen Gremien vorgestellt werde. Auf dieser Basis erfolge dann eine konkrete Planung, um bis Ende 2004 die Entscheidung über die zukünftige Gebäudestruktur in Lübeck und den zukünftigen Standort der Dräger Medical treffen zu können.

Nach Angaben von Drägerwerk arbeiten für Dräger Medical in Lübeck rund 1 600 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%