Dramatische Buchungsrückgänge
Tui macht höheren Verlust als erwartet

Der Reisekonzern Tui hat einem Zeitungsbericht zufolge im ersten Quartal schlechter abgeschnitten als vom Unternehmen bislang erwartet.

Reuters FRANKFURT. Die Gesellschaft habe die ersten drei Monate 2003 mit einem operativen Verlust von 65 Mill. ? nach einem Minus von 29 Mill. im Vorjahr abgeschlossen, berichtet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Mittwoch unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der Vorstand der Tui AG habe zuvor mit einem Verlust von 47 Mill. ? gerechnet. Ein Konzernsprecher wollte die Zahlen nicht kommentieren und verwies auf die Veröffentlichung der Ergebnisse am kommenden Dienstag.

Tui rechnet auf Grund von dramatischen Buchungsrückgängen für dieses Jahr mit starken Gewinneinbußen im Touristikgeschäft. Die Buchungen für das Sommergeschäft liegen nach Angaben von Tui konzernweit 15 % unter dem schon schwachen Vorjahreswert. Als Gründe dafür nannte das Unternehmen den Irak-Krieg und die schwache Konjunktur.

Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern eigenen Angaben zufolge dennoch die Ergebnisse von 2002 zu übertreffen. Dies sei Dank der guten Erträge in der Logistik-Sparte und mit Verkäufen zu erreichen. Allein aus Verkäufen werde Tui 800 Mill. ? erwirtschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%