Drei Briten und ein Neuseeländer
Geiseln in Tschetschenien im Auftrag Bin Ladens enthauptet

Der moslemische Extremist Osama bin Laden hat einem BBC-Bericht zufolge 30 Mill.$ für die Enthauptung von vier westlichen Geiseln in Tschetschenien gezahlt.

Reuters LONDON. Wie die BBC am Mittwoch berichtete, zahlte Bin Laden das Geld an einen tschetschenischen Rebellen namens Arbi Barajew, der die vor drei Jahren tot aufgefundenen Geiseln entführt hatte. Der Kontakt sei über einen arabischen Vermittler zustande gekommen, der Kattab heiße und von Bin Laden mehrere Millionen Dollar erhalten habe, um eine islamische Revolution in der russischen Föderationsrepublik einzuleiten.

Bei den vier Verschleppten handelte es sich um drei Briten und einen Neuseeländer, die 1998 für eine britische Telekommunikationsfirma in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny beschäftigt waren. Bin Laden wird von den USA für die Anschläge am 11. September auf das World Trade Center in New York und das US-Verteidigungsministerium bei Washington verantwortlich gemacht. In der Kaukasus-Republik Tschetschenien führen russischen Sicherheitskräfte einen Feldzug gegen islamische Separatisten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%