Archiv
Drei DVD-Produzenten im Fokus

DÜSSELDORF. Drei börsennotierte Unternehmen beschäftigen sich mit der DVD-Produktion: Die beiden Neue-Markt-Firmen e-m-s new media und Kinowelt sowie der MDax-Wert VCL Medien. Von dem Trio hat sich die Dortmunder e-m-s new media als einzige komplett auf das Erstellen der silbernen Scheiben für den privaten Unterhaltungsbereich konzentriert. Dabei werden nicht nur Spielfilme auf die silberne Scheibe gebrannt, sondern mit zusätzlichen Angeboten bestückt - zum Beispiel mit Berichten über die Darsteller oder von den Dreharbeiten.

E-m-s rechnet mit einer rasanten Branchenentwicklung: Bereits Ende 2001 sollen drei Millionen deutsche Haushalte über einen DVD-Player verfügen. 1999 waren es noch 200 000, Ende 2000 eine Million. Deswegen konnte das Unternehmen im Jahr 2000 bei einem Umsatz von 15,4 Mill. DM (120 % Plus gegen 1999) den ursprünglich geplanten Verlust auf minus 0,7 Mill. DM (Ebit = Gewinn vor Abschreibung und Steuern) verringen. Bereits im Jahr 2002 sollen die Gewinne kräftig sprudeln: Der Umsatz soll dann auf 62, Mill. DM ansteigen und der Ebit-Gewinn 14,5 Mill. DM betragen. Die WGZ-Bank, die das Unternehmen auch beim Börsengang begleitet hat, stuft e-m-s als "Outperformer" ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%