Drei Faktoren bieten Anlass zur Sorge
Goldman Sachs nimmt DAB von Empfehlungsliste

Die Analysten der Investmentbank Goldman Sachs haben die Aktie der Online-Bank Direkt Anlage Bank (DAB) von ihrer Empfehlungsliste genommen und die Bewertung auf "Market Outperformer" gesenkt.

rtr LONDON. Man stehe der Aktie und dem Geschäftsmodell zwar weiter positiv gegenüber, teilte Goldman am Dienstag mit. Drei Faktoren seien bei der DAB aber Anlass zur Sorge. So würden die Restrukturierungskosten aus der Integration von Self Trade das Ergebnis belasten. Der Verfall der Aktienindizes werde die Umsätze belasten, und außerdem halte sich die Bewertung der DAB-Aktie weiter oberhalb anderer kapitalmarktsensitiver Investments.

Goldman prognostiziert nach eigenen Angaben für 2001 einen Verlust bei DAB von rund 41 Mill. ?, nachdem die vorherigen Verlustschätzung bei 18,7 Mill. ? gelegen habe. Aus Sicht der Analysten ist mit einem Erreichen der Profitabilität des Unternehmens bis 2003 nicht zu rechnen.

Die DAB-Aktie verlor am Dienstagmorgen 4,6 % auf 13,50 ?, nachdem sie bereits am Vortag deutliche Einbußen hinnehmen musste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%