Archiv
Drei Internetprovider mit "sehr gut" bewertet

Bei Internetprovidern gibt es deutliche Leistungsunterschiede. Das ergab eine Untersuchung der Stiftung Warentest von 20 Anbietern.

ddp HAMBURG. Während die Tester die Übertragungsgeschwindigkeit meist als "sehr gut" und "gut" beurteilten, stellten sie bei der Erreichbarkeit und der Kompetenz der Hotline-Auskunft erhebliche Mängel fest, wie die Stiftung am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Drei Internetprovider erhielten demnach das Qualitätsurteil "sehr gut". Bei den Testsiegern Ginko, NGI und Talkline gibt es den Testern zufolge gute Qualität zu günstigen Preisen. Der Provider surfEu - Schlusslicht im Test-wurde mit der Note "ausreichend" bewertet.

Ein Preisvergleich zwischen den Providern ist nach Angaben der Warentester schwierig. Die Kosten seien oft nach der Surfzeit gestaffelt, und manchmal müssten Grundgebühren und Mindestumsätze berücksichtigt werden. Die Stiftung hat deshalb auf der Grundlage von Modellberechnungen für unterschiedliche Nutzertypen die zwölf günstigsten Netzanbieter ermittelt. Das Ergebnis: Einsteiger können bei Freenet günstig surfen, wer häufiger im Netz ist, surft am billigsten mit Arcor und T-Online.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%