Archiv
Drei kleine Kinder starben bei Wohnungsbrand

Drei kleine Geschwister sind in Duisburg bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen, den sie vermutlich selbst durch Zündeleien ausgelöst haben.

dpa DUISBURG. Drei kleine Geschwister sind in Duisburg bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen, den sie vermutlich selbst durch Zündeleien ausgelöst haben. Die 24 Jahre alte Mutter hatte die dreijährigen Zwillingsschwestern und ihren ein Jahr alten Bruder am Mittwochabend für nur wenige Minuten allein gelassen, um in einem Supermarkt im Nachbarhaus schnell etwas einzukaufen.

Bei ihrer Rückkehr brannte die Wohnung im dritten Stock des Mehrfamilienhauses lichterloh und waren die Kleinen hilflos von den Flammen eingeschlossen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag berichtete. Verzweifelt rief die junge Frau um Hilfe, aus dem Erdgeschoss des Hauses eilten zwei Männer herbei. Doch auch ihnen gelang es nicht mehr, zu den im Wohnzimmer eingeschlossenen Kindern vorzudringen. Einer der Helfer erlitt bei dem vergeblichen Versuch eine Rauchvergiftung. Feuerwehrleute konnten das Zwillingspaar schließlich nur noch tot bergen. Der kleine Junge starb wenig später im Krankenhaus an den Folgen der Rauchvergiftung.

"Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hat die junge Mutter ihre Kinder höchstens zehn Minuten unbeaufsichtigt in der Wohnung zurückgelassen", sagte Reinhard Pape von der Duisburger Polizei. Die Zwillingsmädchen hätten die kurze Abwesenheit der Mutter genutzt, um auf der Couch im Wohnzimmer mit offenem Feuer zu spielen. Innerhalb weniger Minuten sei die Wohnung in Brand gesetzt gewesen.

Der Vater der Kinder hatte sich zum Zeitpunkt des Unglücks noch an seiner Arbeitsstelle in Bochum aufgehalten. Um die Eltern kümmerte sich ein Seelsorger. Die beiden Feuerwehrleute, die die toten Mädchen aus der Wohnung holten, erlitten einen Schock.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%