Archiv
Drei Tote bei Falschfahrer-Unfällen auf A 20

Ein Geisterfahrer hat am Samstag auf der Autobahn 20 zwischen Lübeck und Rostock zwei Unfälle verursacht. Dabei kamen ein Ehepaar aus Essen (Nordrhein-Westfalen) und der 37 Jahre alte Falschfahrer ums Leben, teilte die Polizei mit.

dpa WISMAR. Ein Geisterfahrer hat am Samstag auf der Autobahn 20 zwischen Lübeck und Rostock zwei Unfälle verursacht. Dabei kamen ein Ehepaar aus Essen (Nordrhein-Westfalen) und der 37 Jahre alte Falschfahrer ums Leben, teilte die Polizei mit.

Eine weitere Autofahrerin und ihre beiden Kinder erlitten leichte Verletzungen. Die Unfälle ereigneten sich zwischen Wismar und Grevesmühlen.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der 37-Jährige aus Wismar in Richtung Rostock unterwegs gewesen. Plötzlich habe er auf der Autobahn gewendet und sei in die falsche Richtung gefahren. Beamte in einem Polizeiwagen, die zufällig hinter ihm waren, hätten versucht, ihn mit Blaulicht und anderen Signalen zum Halten zu bringen, der Mann habe aber nicht reagiert.

Eine Autofahrerin konnte dem Falschfahrer dem Bericht zufolge noch ausweichen. Zwar überschlug sich ihr Wagen, doch sie und ihre Kinder kamen mit leichten Verletzungen davon. 200 Meter weiter prallte der Geisterfahrer dann frontal mit dem Auto der jeweils 61 Jahre alten Eheleute aus Essen zusammen. Für die drei Verunglückten kam jede Hilfe zu spät. Die A 20 in Richtung Rostock war wegen der Bergungsarbeiten zeitweilig gesperrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%