Archiv
Drei Tote nach Absturz von US-Hubschrauber

Der Helikopter war vor der Küste der Philippinen ins Meer gestürzt. Die USA stationieren derzeit Soldaten für den Anti-Terror-Kampf in dem Land.

rtr MANILA. Beim Absturz eines US-Militärhubschraubers vor der Küste der Philippinen sind Polizeiangaben zufolge am Freitag drei der zehn US-Soldaten an Bord getötet worden. Die Leichen der drei Soldaten seien in der Nähe der Absturzstelle an Land gespült worden, sagte ein ranghoher Polizist, der nicht namentlich zitiert werden wollte. Fernsehberichten zufolge sind mindestens drei Soldaten von Fischern gerettet worden, es gab aber zunächst keine Bestätigung dieser Berichte.

Nach Angaben des US-Verteidigungsministerium war der Hubschrauber vom Typ Chinook MH-47 auf dem Flug von der Insel Basilan zum Luftwaffenstützpunkt Mactan ins Meer gestürzt. Die USA berichtigten frühere Angaben zur Anzahl der Menschen an Bord. Es seien acht Besatzungsmitglieder und zwei Passagiere an Bord gewesen, hieß es. Zuvor hatte das US-Verteidigungsministerium von zwölf Soldaten gesprochen.

Im vergangenen Monat waren US-Soldaten auf den Philippinen stationiert worden, US-Angaben zufolge um die Armee des Landes im Anti-Terror-Kampf auszubilden. Die USA werfen den Rebellen der Abu-Sayyaf vor, Verbindungen zum Moslem-Extremisten Osama bin Laden zu unterhalten, der für die Anschläge vom 11. September in den USA verantwortlich gemacht wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%