Archiv
drei Tote und über 30 Verletzte bei zwei Massen-Unfällen

Bei wetterbedingten Unfallserien auf Autobahnen in Bayern und Baden-Württemberg sind drei Menschen getötet und mehr als 30 verletzt worden. Auf der A drei bei Straubing starben nach Polizeiangaben am Samstagabend drei Menschen, als ein Hagelschauer die Fahrbahn vereiste.

dpa STRAUBING/KARLSRUHE. Bei wetterbedingten Unfallserien auf Autobahnen in Bayern und Baden-Württemberg sind drei Menschen getötet und mehr als 30 verletzt worden. Auf der A drei bei Straubing starben nach Polizeiangaben am Samstagabend drei Menschen, als ein Hagelschauer die Fahrbahn vereiste.

Zehn Personen wurden verletzt. Mehrere Massenkarambolagen verursachten auf der A fünf bei Karlsruhe rund eine Million Euro Sachschaden. Hier wurden 22 Menschen verletzt.

Ein 59-Jähriger hatte bei dem Unwetter auf der A drei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war auf dem Seitenstreifen gegen einen dort stehenden Lastwagen geprallt. Der Mann, sein 24-jähriger Sohn und dessen 57 Jahre alte Mutter waren sofort tot. Bei den anderen Unfällen wurden neun Erwachsene und ein Kind verletzt.

Auf der A fünf bei Karlsruhe gab es am Samstagnachmittag während eines plötzlichen Regenschauers innerhalb einer Viertelstunde 15 Unfälle. 60 Autos seien daran beteiligt gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Vom Regen und der tiefstehenden Sonne in ihrer Sicht behindert, fuhren mehrere Beteiligte auf andere Fahrzeuge auf. Die Fahrbahn Richtung Basel sei stellenweise völlig blockiert gewesen, berichtete die Polizei. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%