Drei Verletzte
Giftalarm in Postamt

Nach dem Öffnen eines Paketes in Wedel bei Hamburg haben am Donnerstag drei Menschen Vergiftungen erlitten. Das etwa 40 mal 80 Zentimeter große Paket enthielt laut Polizei "Ernährungsergänzungsmittel für Gelenkkranke".

HB/dpa WEDEL. Auslöser für die Vergiftungen war nach Angaben eines Gefahrgutbeauftragten eine zu hohe Dosis Zitronensäure in einem Arzneimittelgrundstoff. Warum die Dosis so hoch war, ermittelt das Gewerbeaufsichtsamt.

Aus dem Paket war eine Flüssigkeit ausgetreten. Die Polizei sperrte das Postamt vorsorglich weiträumig ab. Feuerwehrleute in Schutzanzügen untersuchten das Paket. Nach Polizeiangaben gibt es keine Anzeichen dafür, dass es sich um eine Erpressung oder eine andere Straftat handelt.

Eine Firmenmitarbeiterin und zwei Postbeamte waren mit Schwindelanfällen, Sehbehinderungen und Übelkeit ins Krankenhaus gebracht worden. Die Frau konnte die Klinik kurze Zeit später wieder verlassen, die anderen blieben nur noch zur Beobachtung, sagte ein Polizeisprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%