Drei weltweit zugelassene Übertragungstechniken stehen zur Auswahl
China bereitet sich auf Entscheid über UMTS-Technik vor

Die chinesische Regierung trifft nach Angaben eines Ministeriumsvertreters und eines Branchenunternehmens Vorbereitungen, um mehrere UMTS-Mobilfunk-Techniken zu testen.

Reuters PEKING. Der stellvertretende General-Direktor des Informationsministeriums, Zhang Xingsheng, sagte am Dienstag in Peking, China bereite sich auf Tests der drei konkurrierenden UMTS-Übertragungstechniken vor. Während der Regierungsvertreter keine Angaben zum Zeitplan machte, sagte der Chef des US-Mobilfunkausrüsters Qualcomm, Irwin Jacobs, in Peking, seines Wissens sei zum Jahresende eine Prüfung der drei Standards CDMA2000, W-CDMA und TD-SCDMA geplant. China hat bislang noch keine Entscheidung getroffen, welche UMTS-Technik zum Einsatz kommen soll.

China gilt in der Mobilfunkbranche als großer Wachstumsmarkt. Mit zuletzt rund 115 Millionen Mobilfunkkunden wird das bevölkerungsreichste Land der Welt in diesem Jahr voraussichtlich die USA als weltgrößten Mobilfunkmarkt ablösen. Für die asiatisch-pazifische Region rechnete der weltweit führende Mobilfunknetzwerk-Ausrüster Ericsson zuletzt damit, dass bis zum Jahr 2005 die Zahl der Mobilfunkkunden auf rund 550 Millionen von 250 Millionen zum Jahresende 2000 steigen wird.

Für den UMTS-Mobilfunk sind weltweit die drei Übertragungstechniken TD-SCDMA, W-CDMA und CDMA2000 zugelassen. Alle Techniken basieren auf der von Qualcomm entwickelten Übertragungstechnik CDMA (Code Division Multiple Access), die es ermöglicht, dass ein Mobilfunkkanal von mehreren Teilnehmern genutzt werden kann, da die zu übertragenden Signale in einzelne Pakete zerlegt werden. CDMA steht wegen dieser Technik dem UMTS-Standard näher als GSM (Global System of Mobile Communications), hat jedoch weltweit nicht die Bedeutung wie GSM erlangt. Während zuletzt weltweit rund eine halbe Milliarde GSM-Handys genutzt wurden, lag die Zahl der CDMA-Mobilfunkunden weltweit lediglich bei 90 Millionen.

In Europa haben sich die den GSM-Standard nutzenden Mobilfunkfirmen für die UMTS-Technik W-CDMA (Wideband-CDMA) entschieden. In Asien und den USA wird dagegen der CDMA2000-Standard zum Einsatz kommen. In China gibt es zudem starke Bestrebungen mit der Eigenentwicklung TD-SCDMA einen Sonderweg einzuschlagen. TD-SCDMA ist von Siemens und der chinesischen Datang Telecom Technology entwickelt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%