Dreistelliger Millionenverlust
Swissair will mit Verkäufen Schulden schneller abbauen

Die Swissair Group hat im ersten Halbjahr 2001 einen Verlust nach Steuern von 234 Mill. sfr eingeflogen.

rtr ZÜRICH. Der Schweizer Luftfahrtkonzern Swissair Group will zum Abbau seiner Milliarden-Schulden weiterer Unternehmensteile verkaufen und 1 250 Arbeitsplätze streichen. Die Swissair, deren Kapitaldecke bereits sehr dünn geworden ist, musste diese für eine Verlustübernahme bei der deutsche Charter-Tochter LTU weiter strapazieren. Nun sollen neben den bereits geplanten Veräusserungen im Ausmass von drei Mrd. sfr eine Mehrheit am Bodenabfertigungs-Geschäft Swissport und die Nuance-Gruppe mit den Flughafengeschäften teilweise oder ganz verkauft werden, teilte Swissair am Donnerstag anlässlich der Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses mit.

Insgesamt würden sich damit die zur Schuldentilgung verfügbaren Mittel in den nächsten 18 Monaten auf 4,5 Mrd. sfr erhöhen. Per Ende Juni beliefen sich die Schulden der Swissair netto auf 15 Mrd. sfr, sagte Finanzchefin Jacqualyn Fouse in einer Telefonkonferenz. Diesen stand noch ein Eigenkapital von 555 Mill. sfr gegenüber. Mitte Juli hatte Konzernchef Mario Corti die Nettoverschuldung noch mit 7,8 Mrd. sfr angegeben. Der Anstieg ist auch auf buchhalterische Restatements zurückzuführen. "Die Nachrichten über die Verschuldung sind in der Tat sehr schlecht", sagte Patrik Schwendimann von der Zürcher Kantonalbank (ZKB).

Bis Jahresende sollen weltweit fünf Prozent der Management- Positionen eingespart werden, was auch dem Ziel entspreche, die Mangementstrukturen zu vereinfachen und Entscheidungswege zu verkürzen. Die geplanten Anpassungen des Streckennetzes und der Flottenlegung von Swissair und der Regionalflug-Tochter Crossair werde gruppenweit zusätzlich rund 1 000 Stellen überflüssig machen, hiess es.

Für das erste Halbjahr meldete Swissair einen Nettoverlust von 234 Mill. sfr, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Reingewinn von drei Mill. sfr ausgewiesen wurde. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 8,138 (Vorjahr 7,512) Mrd. sfr. Zusätzlichen Rückstellung für LTU, an der Swissair mit 49,9 % beteiligt ist, von 251 Mill. sfr trieben Swissair in die roten Zahlen. Das Betriebsergebnis (EBIT) war mit 43 Mill. sfr negativ. Vor Beteiligungen betrug der Betriebsgewinn noch 88 Mill. sfr.

Fouse sagte, Swissair halte am Ziel fest, 2001 im Kerngeschäft die EBIT-Marge um 15 % zu steigern.

Analysten hatten für Swissair im Schnitt mit einem Halbjahres-Nettoverlust von 330 Mill. sfr gerechnet, wobei die Schätzungen zwischen 78 und 850 Mill. sfr weit auseinander lagen. Der Umsatz war mit 7,76 Mrd. sfr erwartet worden.

Swissair wird den Angaben zufolge weiterhin alle ungesicherten Bankdarlehen bei Fälligkeit zurück zahlen. Die Verbindlichkeiten bei Banken, die die Gruppe nicht länger unterstützen wollen, sollen aber aus den Verkaufserlösen und nach eigenem Ermessen vorzeitig getilgt werden, hiess es. Eine Kreditlinie über eine Milliarde sfr soll in diesem Jahr nicht in Anspruch genommen werden, sagte Konzernchef Corti in einer Analystenkonferenz.

Aktie gibt nach

Für Swissport verhandelt Swissair mit der Private-Equity- Gesellschaft Candover. Für den Verkauf von Nuance erhielt die Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney das Mandat.

Swissair hatte im Jahr 2000 vor allem wegen ihrer defizitären Auslandsbeteiligungen einen Rekordverlust von 2,88 Mrd. sfr ausgewiesen. Im laufenden Jahr gelang Swissair der Ausstieg bei den französischen Beteiligungen AOM/Air Liberte und Air Littoral sowie eine Einigung mit Belgien über das Engagement bei der staatlichen Sabena. Im Vorjahr hatte Swissair für seine Auslandsbeteiligungen 2,4 Mrd. sfr zurückgestellt.

Die Swissair-Aktien sackten in einem leichteren Gesamtmarkt bis gegen 11.30 Uhr um gut vier Prozent auf 105 sfr ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%