Dreistündiger Rundgang
Kanzler holt IAA-Besuch nach

Eigentlich sollte der Kanzler am vergangenen Donnerstag die IAA mit einer Rede eröffnen. Doch die furchtbaren Ereignisse der letzten Woche, die sich in den USA abspielten, warfen das Programm des Kanzlers über Bort.

ddp FRANKFURT/MAIN. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) ist am Dienstagmorgen zu einem Besuch der 59. Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main eingetroffen. Auf dem Programm des Kanzlers steht ein dreistündiger "ausgedehnter" Messerundgang. Im Anschluss ist ein Treffen Schröders mit der Spitze des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) geplant.

Der Kanzler holt damit seinen für vergangenen Donnerstag geplanten, aber wegen der Terroranschläge in den USA ausgefallenen IAA-Besuch nach. Aus dem gleichen Grund waren die feierliche Messe-Eröffnung und die Festrede des Regierungschefs abgesagt worden. Zweiter IAA-Gast des Tages aus den Reihen der Berliner Politprominenz ist FDP-Fraktionschef Wolfgang Gerhardt. Der FDP-Politiker hat sich laut VDA für Dienstagnachmittag angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%