Archiv
Dresden gelingt gegen Trier Befreiungsschlag

Dynamo Dresden ist in der 2. Fußball- Bundesliga ein Befreiungsschlag gelungen. Gegen Eintracht Trier kam der bisherige Tabellenletzte zu einem 4:1 (1:1)-Sieg.

dpa DRESDEN. Dynamo Dresden ist in der 2. Fußball- Bundesliga ein Befreiungsschlag gelungen. Gegen Eintracht Trier kam der bisherige Tabellenletzte zu einem 4:1 (1:1)-Sieg.

Vor 12 154 Zuschauern brachte der frühere Dresdner Nico Patschinski (14.) die Gäste mit seinem siebten Saisontor zunächst in Führung. Klemen Lavric (21., 71.), Christian Fröhlich (52.) mit einem Foulelfmeter und Joshua Kennedy (76.) sorgten dann aber für den Dresdner Sieg. Triers Stürmer Antun Labak sah nach einem Kopfstoß-Duell mit Dresdens Karsten Oswald nach 40 Minuten zu Unrecht die Rote Karte.

Dynamo wirkte nach der 1:4-Niederlage in Aue zunächst verunsichert. Das nutzten die Gäste und gingen durch Patschinski in Führung. Es war das erste Auswärtstor von Trier nach mehr als 250 Minuten. Ab der 35. Minute aber bestimmte Dynamo die Partie. Nach dem Feldverweis, der eigentlich Oswald treffen musste, war die Gegenwehr der Eintracht gebrochen. Dynamo spielte erfrischenden Angriffsfußball und nutzte seine Chancen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%