Archiv
Dresdner Bank bestätigt Verkauf von 3,5 Millionen eigenen Conti-Aktien

Die Allianz -Tochter Dresdner Bank hat den Verkauf von 3,5 Mill. eigenen Aktien des Autozulieferers Continental bestätigt. Die Transaktion sei Teil der Strategie, sich von nicht strategischen Beteiligungen zu trennen, sagte ein Sprecher der Bank am Mittwoch der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Zum Buchwert des Aktienpakets und zum Käufer wurden keine Angaben gemacht.

dpa-afx FRANKFURT/HANNOVER. Die Allianz-Tochter Dresdner Bank hat den Verkauf von 3,5 Mill. eigenen Aktien des Autozulieferers Continental bestätigt. Die Transaktion sei Teil der Strategie, sich von nicht strategischen Beteiligungen zu trennen, sagte ein Sprecher der Bank am Mittwoch der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Zum Buchwert des Aktienpakets und zum Käufer wurden keine Angaben gemacht.

Ob die Bank weitere Conti-Aktien halte, wollte der Sprecher nicht sagen. Branchenkreisen zufolge besitzt das Kreditinstitut aber lediglich noch einen minimalen Restbestand.

Conti hatte zuvor bestätigt, dass die Aktien zum Preis von je 43,10 Euro verkauft worden seien. Damit erzielte die Dresdner Bank knapp 151 Mill. Euro. Die Transaktion wurde nicht über die Börse, sondern über die Investmentbanking-Tochter Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) abgewickelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%