Archiv
Dresdner Frauenkirche wird die «Krone» aufgesetzt

Dresden (dpa) - Zehn Jahre und einen Monat nach dem Setzen des ersten Steins wird der Dresdner Frauenkirche an diesem Dienstag die «Krone» aufgesetzt. Damit ist das 1945 zerstörte Gotteshaus äußerlich wiederhergestellt.

Dresden (dpa) - Zehn Jahre und einen Monat nach dem Setzen des ersten Steins wird der Dresdner Frauenkirche an diesem Dienstag die «Krone» aufgesetzt. Damit ist das 1945 zerstörte Gotteshaus äußerlich wiederhergestellt.

Während eines Gottesdienstes im Freien soll die Turmhaube mit dem acht Meter hohen Strahlenkreuz auf die Laterne über der Sandsteinkuppel gesetzt werden. Damit erreicht das spätbarocke Gebäude, das nach historischen Plänen und unter Verwendung alter und neuer Steine wiedererrichtet wurde, seine endgültige Höhe von 91,24 Metern. Die Zeremonie wird live im MDR-Fernsehen übertragen.

Nach Angaben von Baudirektor Eberhard Burger muss es nahezu windstill sein, damit der Spezialkran die 28 Tonnen schwere Last ans Ziel bringen kann. Zu dem Spektakel werden rund 30 000 Schaulustige erwartet. Unter den Ehrengästen ist der Herzog von Kent. Der Vetter von Queen Elizabeth II. ist Präsident des «Dresden Trust». Die britische Förderinitiative hat seit 1994 rund 750 000 Euro für die Wiederkehr der «Steinernen Glocke» zur Verfügung gestellt und unter anderem die Nachbildung des Original-Kuppelkreuzes finanziert. Das Symbol der deutsch-britischen Versöhnung wurde unter Leitung eines britischen Silberschmiedes gefertigt, dessen Vater einer der Piloten war, die am 13. Februar 1945 Angriffe auf Dresden flogen.

Das Aufsetzen der kupfernen Turmhaube ist der letzte große Akt vor der Weihe der Frauenkirche am 30. Oktober 2005. Momentan sind 95 Prozent des Wiederaufbaus geschafft. Bereits im Dezember soll die Aussichtsplattform in der Laterne für Besucher geöffnet werden. Die Einnahmen sollen helfen, das Finanzierungsloch von elf Millionen Euro zu füllen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%