Dritte groß angelegte Untersuchung
Israelische Armee rückt zeitweise in Gaza-Stadt ein

Die israelische Armee ist am frühen Donnerstagmorgen vorübergehend in die Außenbezirke von Gaza-Stadt eingerückt.

Reuters GAZA-STADT. Rund 50 Panzer und gepanzerte Fahrzeuge seien unterstützt von Hubschraubern in das Stadtviertel As-Sabra gefahren, berichteten Augenzeugen und palästinensische Sicherheitskreise. Die Armee teilte mit, drei Männer seien festgenommen worden, einer sei Offizier der palästinensischen Sicherheitskräfte. Sie seien am Bau von Granaten und anderen Waffen beteiligt gewesen, die bei Angriffen auf Israelis benutzt worden seien. Nach palästinensischen Angaben wurden zwei palästinensische Polizisten und ein Anwohner verletzt.

Es war die dritte groß angelegte Durchsuchung palästinensischer Orte nach einem Überfall auf einen Kibbuz mit fünf Toten am Sonntag. In As-Sabra waren Schüsse und eine laute Explosion zu hören. Aus den palästinensischen Sicherheitskreisen verlautete, die Soldaten hätten Jussef El Mekdradi festgenommen, einen Offizier der palästinensischen Sicherheitskräfte. Er werde verdächtigt, Verbindungen zu den militanten El-Aksa-Brigaden zu haben. El Aksa und Hamas haben sich zu zahlreichen Anschlägen in Israel bekannt. Nach der Festnahme zogen die Soldaten rasch wieder ab.

30 Palästinenser festgenommen

In As-Sabra wohnt auch der Gründer der radikal-islamischen Hamas-Organisation, Scheich Ahmed Jassin. In der Nähe seines Hauses hätten die Soldaten Position bezogen, sie hätten sich aber nicht Jassins Haus genähert, verlautete aus des Sicherheitskreisen. Jassin verbringt nach Angaben aus seinem Umfeld als Vorsichtsmaßnahme die Nacht häufig nicht zu Hause. Offenbar sei das Ziel des Einsatzes nicht Jassin gewesen, sondern Mekdradi, hieß es in den Sicherheitskreisen.

Am Mittwoch hatten israelische Soldaten mit Panzern in Nablus im Westjordanland nach Verdächtigen gesucht, am Dienstag war die Armee in das ebenfalls im Westjordanland gelegene Tulkarm vorgerückt. In Nablus wurden nach Armeeangaben rund 30 gesuchte militante Palästinenser festgenommen, die meisten gehörten der Hamas an.

In dem seit September 2000 anhaltenden Aufstand der Palästinenser gegen die israelische Besetzung wurden mindestens 1656 Palästinenser und 631 Israelis getötet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%