Dritter EHF-Sieg in der Vereinsgeschichte
THW Kiel gewinnt EHF-Pokal

Der THW Kiel hat zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den EHF-Pokal geholt. Der Bundesligist gewann auch das Final-Rückspiel gegen Balonmano Altea.

HB BERLIN. Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte hat Handball-Bundesligist THW Kiel den EHF-Pokal gewonnen. Eine Woche nach dem 32:28-Hinspielerfolg in Spanien bei Balonmano Altea gewann Kiel auch das Rückspiel vor 10.250 Zuschauern in der ausverkauften Ostseehalle mit 27:19 (12:10). Für THW-Trainer Noka Gerdarusic war es in elf Jahren bereits der 13. Titelgewinn.

Schon frühzeitig konnten sich die Gastgeber entscheidend absetzen. Den Gästen gelang in den ersten zwölf Minuten beider Spieldurchgänge jeweils nur ein einziges Feldtor, das Team von Coach Havier Kabanas verlor somit frühzeitig den Anschluss. Schon nach elf Minuten führte der THW mit 6:1, Mitte der zweiten Halbzeit wuchs der Vorsprung der Norddeutschen zwischenzeitlich bis auf neun Tore an. Überragender Mann auf Kieler Seite war einmal mehr Torhüter Henning Fritz. Der Nationalkeeper parierte nicht nur zwei Sieben-Meter, er überzeugte auch mit zahlreichen Paraden. Erfolgreichste Torschützen bei den Kielern waren Demetrio Lozano sowie Nationalspieler Christian Zeitz mit jeweils sieben Torerfolgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%