Dritter Urlauber überlebte unverletzt
Zwei Deutsche bei Lawinenabgang in Tirol getötet

Eine Lawine hat am Tiroler Arlberg am Sonntag zwei Deutsche in den Tod gerissen. Ein dritter Urlauber überlebte den Abgang des Schneebretts unverletzt, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA meldete.

ap INNSBRUCK. Das Unglück ereignete sich gegen Mittag auf knapp 3 000 Meter Höhe. Vermutlich lösten die Urlauber das Schneebrett selbst aus, dass sie bis zu 800 Meter über felsiges Gelände mitriss. Zwei weitere Tourengeher hatten das Unglück beobachtet und die Bergrettung alarmiert.

Die zwei Alpinisten konnten nur noch tot geborgen werden, der dritte war nicht verschüttet worden. Zunächst hatte es geheißen, drei Urlauber seien bei dem Unglück ums Leben gekommen. Am Abend korrigierten die Behörden die Zahl der Toten auf zwei. Zur Identität und der Herkunft der Opfer wurden keine Angaben gemacht. Erst am vergangenen Wochenende waren zwei Deutsche im Sellraintal bei Innsbruck von einer Lawine erfasst worden und gestorben. Sie waren trotz Lawinenwarnung auf Tour gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%