Drittes Quartal
Amazon.com senkt die Verluste

Der Internet-Einzelhändler liegt mit seinem Ergebnis im Rahmen der Erwartungen und will in Kürze schwarze Zahlen schreiben.

Reuters SEATTLE. Der Internethändler Amazon.com hat im dritten Quartal 2001 den Verlust wie von Analysten erwartet verringert und erwartet im vierten Quartal den Sprung in die Gewinnzone. Amazon.com teilte am Dienstag nach Börsenschluss mit, der Netto-Verlust sei im dritten Quartal auf 58 (Vorjahr 89) Millionen Dollar oder 16 (25) Cent je Aktie gesunken. Analysten hatten in einer Umfrage von Thomson Financial/First Call den Verlust je Aktie im Durchschnitt mit 16 Cent vorausgesagt. Der Umsatz habe 639 Millionen Dollar betragen. Analysten hatten den Umsatz zwischen 624 Millionen und 663 Millionen Dollar erwartet.

Das Unternehmen wolle nach wie vor im vierten Quartal im operativen Geschäft die Gewinnzone erreichen, hieß es weiter. Der Umsatz werde im Quartal des Weihnachtsgeschäfts zwischen 970 Millionen und 1,07 Milliarden Dollar liegen. Damit werde der Vorjahresumsatz erreicht oder um bis zu zehn Prozent übertroffen.

Einschließlich unterschiedlicher Kosten, wie Übernahmekosten und Kosten im Zusammenhang mit Aktienoption der Belegschaft, habe im dritten Quartal der Verlust 169,8 (Vorjahr 240,5) Millionen Dollar oder 46 (68) Cent je Aktie betragen, teilte Amazon.com weiter mit.

Der Kurs der Amazon.com-Aktie fiel im nachbörslichen Instinet-Handel um 35 Cent auf 9,20 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%