Drogenentzug
George W. Bushs Nichte sitzt im Gefängnis

Die Nichte des US-Präsidenten wurde während eines gerichtlich verfügten Entzugsprogramms mit verschreibungspflichtigen Tabletten erwischt.

HB ORLANDO. Die Gouverneurstochter und Präsidentennichte Noelle Bush, die bereits im Januar wegen ihrer Drogenabhängigkeit in den Schlagzeilen war, sitzt im Gefängnis. Ein Richter in Florida schickte die 24-Jährige am Mittwoch (Ortszeit) für drei Tage hinter Gitter, nachdem sie während eines gerichtlich verordneten Drogenentzugs-Behandlung mit verschreibungspflichtigen Tabletten erwischt worden war. Damit verstieß Noelle gegen die Auflagen des Gerichts.

Nach ihrer Entlassung am Freitag (Ortszeit) soll in einer Anhörung über das weitere Vorgehen entschieden werden. Experten erwarten, dass die braunlockige Noelle eine neue Chance erhält und ihre Anti-Drogen- Therapie ohne weitere Folgen fortsetzen kann. Vater Jeb Bush, Floridas Gouverneur, besuchte seine Tochter bereits wenige Stunden nach ihrer Einweisung in die Frauenhaftanstalt in Orlando und redete ihr ins Gewissen, wie aus seiner Umgebung verlautete. Bereits zuvor hatte Jeb Bush in einer schriftlichen Erklärung Enttäuschung und "Traurigkeit" über das Verhalten seines Sprösslings geäußert. Die Familie liebe Noelle, hieß es weiter. "Aber sie ist eine Erwachsene, und ich respektiere die Rolle des Gerichts bei der Durchsetzung unserer staatlichen Vorschriften zur Anti-Drogen- Behandlung."

Noelle war Ende Januar in einer Apotheke beim Versuch ertappt worden, mit einem gefälschten Rezept ein verschreibungspflichtiges Medikament zu kaufen. Es handelte sich dabei um Xanax, ein Präparat, das zur Behandlung von Angstzuständen und bisweilen auch Depressionen verwendet wird. Im Februar wies ein Gericht sie an, sich in einer Drogen-Rehabilitationsklinik behandeln zu lassen. Im Gegenzug wurde ihr in Aussicht gestellt, dass die Anklage wegen Rezeptbetrugs fallen gelassen werde, wenn sie die Therapie vorschriftsmäßig abschließe. Es ist nicht das erste Mal, dass der Nachwuchs der Bush-Familie für Schlagzeilen sorgt. So waren im vergangenen Jahr die damals 19- jährigen Zwillingstöchter von Präsident George W. Bush, Jenna und Barbara, beim Kauf und Trinken von Alkohol ertappt worden. Dies ist in den USA erst ab 21 erlaubt. Die Teenager kamen zunächst beide mit Gemeindearbeit, Drogenberatung und einer Geldstrafe von 100 Dollar davon. Jenna wurde danach noch einmal beim Alkohol-Konsum erwischt. Diesmal kostete es sie 500 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%