Archiv
Drogenkrieg im Ruhrgebiet: Zwei Mordopfer in Herne

Herne (dpa) - In einem blutigen Drogenkrieg im Ruhrgebiet, bei dem es bereits fünf Tote gab, sind vermutlich zwei weitere Menschen ermordet worden. Auf einer brach liegenden Halde in Herne hat die Polizei zwei stark verweste Leichen ausgegraben.

Herne (dpa) - In einem blutigen Drogenkrieg im Ruhrgebiet, bei dem es bereits fünf Tote gab, sind vermutlich zwei weitere Menschen ermordet worden. Auf einer brach liegenden Halde in Herne hat die Polizei zwei stark verweste Leichen ausgegraben.

Nach ersten Erkenntnissen der Behörden vom Freitag handelt es sich um zwei weitere Opfer des Drogenkrieges, bei dem im vergangenen Winter bereits fünf Menschen starben. Die beiden in Herne gefunden Leichen sollten am Freitag obduziert werden. Am Nachmittag wollen die Ermittler auf einer Pressekonferenz weitere Einzelheiten mitteilen.

Die Polizei hatte bis zum Februar sechs Mitglieder einer überwiegend aus Russlanddeutschen bestehenden Drogenbande gefasst. Bei den Ermittlungen kam der Hinweis auf die weiteren Opfer.

Die Bande soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft im vergangenen Dezember und Januar fünf Morde begangen haben. Vier Opfer wurden gefesselt und kaltblütig erschossen. Dabei handelte es sich um einen 32 Jahre alten türkischen Immobilienmakler aus Düsseldorf und drei niederländische Drogenhändler im Alter zwischen 21 und 28 Jahren. Das fünfte Opfer war ein 29-jähriges Bandenmitglied aus Düren.

Als Kopf der Bande gilt ein 20 Jahre alter Russlanddeutscher, der unweit des Brachgeländes in Herne seine Wohnung hatte. Er sitzt mit fünf mutmaßlichen Komplizen in Untersuchungshaft. Ein weiteres Bandenmitglied soll noch auf der Flucht sein. Die Gewaltbereitschaft der Männer wird von den Ermittlern als «extrem hoch» eingeschätzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%