Droht eine Gewinnwarnung?
Daimler-Chrysler-Aktie stürzt ab

Nach einer zurückhaltenden Gewinnprognose für 2002 und einer deutlichen Dividendenkürzung haben die Aktien des Automobilkonzerns Daimler-Chrysler am Mittwoch ihre Verluste deutlich ausgebaut. Das Papier lag zeitweise knapp sieben Prozent im Minus, nachdem die Titel kurz vor Veröffentlichung der Vorhersage noch rund ein halbes Prozent schwächer tendiert hatten.

Reuters FRANKFURT. Analyst Adam Collins von Schroder Salomon Smith Barney sagte: "Der Markt wird das (die zurückhaltende Prognose) als Gewinnwarnung werten." Sein Kollege Erik Burgold von der BHF Bank ergänzte: "Die Dividende liegt über unseren Erwartungen, aber ich denke, viele Marktteilnehmer hatten mehr erwartet."

Daimler-Chrysler hatte zuvor mitgeteilt, für das laufende Jahr werde ein bereinigter operativer Gewinn erwartet, der "das Doppelte des Vorjahresniveaus sehr deutlich übertrifft". Bislang hatte der Konzern für 2002 einen operativen Gewinn ohne Einmaleffekte zwischen 5,5 und 6,5 Mrd. Euro vorhergesagt. Für 2001 will der Konzern eine Dividende von 1,00 Euro (Vorjahr 2,35) je Aktie auszahlen.

Der Kursverlust der Daimler-Chrysler-Aktie von 6,95 % ist der größte Tagesverlust seit dem 20. September 2001. Die Marktkapitalisierung verringerte sich dadurch um 3,17 Mrd. Euro. Gemessen an den Schlusskursen hatte der Marktwert des Unternehmens am Dienstag 45,59 Mrd. Euro betragen. Am Nachmittag tendierte das Daimler-Papier über 5 Prozent niedriger bei 42,40 Euro. Der Dax verlor unterdessen 1,24 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%