Druck auf die Alten wächst
Die Jungen gegen die Routiniers

Ab heute jagen die Biathleten den Weltcup. Altmeister Ricco Groß bekommt dabei aus dem eigenen Team starke Konkurrenz von einer neuen Generation.

ms BEITOSTÖLEN. Mit großen Zielen und einem neuen Team startet Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich heute im norwegischen Beitostölen in die Weltcup-Saison. In der Vorbereitung lag der Schwerpunkt auf dem Lauftraining zwar die Norweger nicht von heute auf morgen knacken können, doch in Richtung Turin 2006 sollte der eine oder andere unserer Athleten auch Mal eine Laufbestzeit anbieten können", kündigte er den im vergangenen Winter überragenden Norwegern einen harten Kampf an.

"Allerdings müssen die Burschen auch mit Hirn laufen. Es nützt nichts, wenn sie bis über die Belastungsgrenze keulen und dann nichts treffen", relativierte Co-Trainer Fritz Fischer die Vorgaben für die erste Saison ohne Rekordweltmeister Frank Luck, der seine Karriere beendet hat.

An seiner Stelle starten heute der 21-jährige Michael Rösch (Altenberg) und der zwei Jahre ältere Daniel Graf (Frankenhain). "Die jungen Burschen haben die Herausforderung angenommen, sorgen für Druck auf die Alten. Jetzt müssen sie lernen zu laufen, wenn es wehtut", meinte Fischer.

Das können sie sich von den Routiniers im eigenen Team abgucken. Von Sven Fischer etwa - der 33-jährige Oberhofer gehört wie sein Vereins-Kollege Peter Sendel (32) und Ricco Groß (Ruhpolding/ 34) zu den erfahrenen Athleten.

Letzterer will sich endlich den Gesamtweltcup sichern, um den Pokal nicht immer nur zu sehen, "wenn ich meinen Trainer besuche". Alle anderen Titel, die es im Biathlon zu holen gibt, hat er gewonnen. Aber der 34-Jährige bleibt zurückhaltend: "Der Gesamtweltcup ist ein Thema, doch den gewinnt man nicht einfach so." Der siebenmalige Olympia-Medaillengewinner ist "ohne nennenswerte Ausfälle über den Sommer gekommen" und fühlt sich "gut in Schuss". Wie gut die Konkurrenz dagegenhält, wird sich schon heute zeigen. Dann geht es um die ersten Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%