Druckauflage von fast einer Million Exemplaren
Boulevardzeitung "X-News" eingestellt

Das Boulevardblatt "X-News", das im Februar mit viel Sex und Klatsch gestartet war, ist am Ende. Das als Wochenzeitung konzipierte Blatt werde bis auf weiteres eingestellt, sagte der Wiesbadener Verleger Klaus Helbert am Mittwoch.

dpa HAMBURG. Er machte kaufmännische Gründe dafür verantwortlich. Im Bereich des Online-Entertainments sei heute mehr Geld zu verdienen als mit einer Zeitschrift. "X-News", das nach eigenen Angaben mit einer Druckauflage von fast einer Million Exemplaren begann, hatte sich bei einem Preis von einem Euro vor allem an junge Leser im Alter von 16 bis 35 Jahren gerichtet. Der Gang an den Kiosk war von einer großen Werbekampagne begleitet worden.

Das von rund 40 Mitarbeitern produzierte Blatt gehört zum Impress Verlag (Wiesbaden), hinter dem Helbert steht. Über Verkaufszahlen und Investitionen machte der Verleger keine Angaben. Berater bei dem "X- News"-Projekt war der frühere Unterhaltungschef der "Bild"-Zeitung, Manfred Meier. Helbert hatte Anfang letzten Jahres mehrere Yellow- Press-Objekte an den Hamburger Bauer Verlag verkauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%