DSV in Peking
Leichtathleten treffen am Montag ein

Vier Tage vor dem Auftakt im "Vogelnest" landen am Montag die ersten deutschen Leichtathleten am Olympia-Schauplatz Peking. Am Freitag starten die ersten zehn in den Wettkampf – darunter auch eine deutsche Medaillenhoffnung.

Vier Tage vor dem Auftakt im "Vogelnest" landen am Montag die ersten deutschen Leichtathleten am Olympia-Schauplatz Peking. "Es werden knapp 20 sein, die anderen kommen Dienstag aus unseren japanischen Trainingslagern Shibetsu und Ashibetsu", sagt Cheftrainer Jürgen Mallow vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV).

Am Freitag sind zehn deutsche Leichtathleten am Start, darunter im Siebenkampf die Medaillenhoffnung Lilli Schwarzkopf (Paderborn), am Samstag zwölf inklusive Kugelstoßerin Nadine Kleinert (Magdeburg), die vier Jahre nach ihrem Silber von Athen erneut Kandidatin auf Edelmetall ist. Über 20 Kilometer hofft auch der Berliner Geher Andre Höhne ein Jahr nach dem Hitzekollaps bei der WM in Osaka/Japan auf eine neue Chance.

"Alle sind wohlauf. Die Bedingungen im Trainingslager waren noch besser als 2007 vor der WM", sagt Mallow, der den Eindruck hat: "Die Vorfreude der Athleten auf den Wettkampf wächst. Alle wollen, dass es jetzt losgeht."

Japan diente vor allem der Zeitumstellung. Mallow: "Vom Klima her ist es auf Hokkaido deutlich kühler." Die anderen der insgesamt 60 deutschen Leichtathleten fliegen jeweils etwa vier oder fünf Tage vor ihrem Wettkampf nach Peking.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%