"Dual-Listing nicht im Interesse der Aktionäre"
Handel mit Cope-Aktien wird an der Nasdaq eingestellt

Reuters FRANKFURT. Die Cope Holding AG aus Rotkreuz, Schweiz, will nach Börsenschluss am Freitag den Handel mit Cope-Aktien an der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq sowie an allen anderen US-Börsen einstellen. Wie der Anbieter von Informationstechnologie und Datenmanagement am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung mitteilte, ist mit der amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) vereinbart worden, dass Cope mit sofortiger Wirkung von der Reportingpflicht an die Börsenaufsichtskommission befreit ist. Die Aktionäre könnten ihre Cope-Aktien weiterhin am Frankurter Neuen Markt handeln.

"Wir wissen, dass unser Dual-Listung an der Nasdaq sowie am Neuen Markt für eine Vielzahl unserer Aktionäre nicht von großem Interesse ist", begründete Finanzchef Markus Bernhard das Delisting. Frankfurt sei der richtige Börsenplatz für Cope, zudem sei das Offering im Februar 2000 ein großer Erfolg gewesen, fügte er hinzu. Bereits seit September 1998 ist Cope den Angaben zufolge an der Nasdaq notiert gewesen.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, ist eine Namensänderung von Cope Inc in Mount10 Inc geplant. Die Umfirmierung erfolge im Zuge der geplanten Fusion mit der privaten Schweizer Gesellschaft Mount10 Holding AG. Der Zusammenschluss solle nach der Börsenzulassung der Mount10 Holding AG am Frankfurter Neuen Markt erfolgen. Neuer Firmensitz werde künftig die Schweiz und nicht mehr die USA sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%