"Due-Diligence" läuft noch
BMW schließt Nachzahlungen an MG Rover nicht aus

Die neue MG-Rover fordert eine halbe Milliarde DM extra von BMW - das Rover-Betriebsvermögen erwies sich als weniger werthaltig als gedacht.

Reuters LONDON/MÜNCHEN. Auf BMW kommen vier Monate nach dem Verkauf seiner verlustträchtigen britischen Tochter Rover möglicherweise Nachforderungen in dreistelliger Millionenhöhe zu. Nach einem Bericht der "Sunday Times" fordert die aus dem "Phoenix"-Konsortium hervorgegangene Gesellschaft MG Rover von BMW 150 Mill. Pfund (rund 500 Mill. DM). Das im Mai für den symbolischen Preis von zehn Pfund erworbene Rover-Betriebsvermögen habe sich als weniger werthaltig erwiesen als gedacht. Richard Gaul, Sprecher des Münchener Autokonzerns, schloss am Sonntag eine Nachzahlung an MG Rover nicht aus. Alle Risiken seien aber durch Rückstellungen abgedeckt.

Gaul sagte am Sonntag, eine detaillierte "Due-Diligence"-Prüfung und Bewertung durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG laufe noch. Dazu sei vor dem Verkauf keine Zeit gewesen. Sie soll bis zum Spätherbst abgeschlossen sein. Dabei könne sich eine Nachzahlung an MG Rover, aber auch eine weitere Zahlung an BMW ergeben. Die von der "Sunday Times" genannte Summe bezeichnete der Sprecher als Spekulation: "Ich glaube nicht, dass wir am Ende Differenzen haben werden." Sollten sich BMW und Rover nicht einigen, sei die Anrufung eines neutralen Schiedsrichters vereinbart. Bislang sei aber keine konkrete Summe im Gespräch, betonte Gaul.

Rover-Sprecher Gordon Poyntner wird von der Zeitung zitiert, er rechne mit einem Abschluss der Verhandlungen mit BMW binnen kurzem. Von der Einigung hängt ab, ob der Münchener Konzern von den in der Bilanz 1999 für Rover gebildeten Rückstellungen einen Teil wieder auflösen kann. BMW hatte Phoenix als Gegenleistung für die Übernahme des Pkw-Geschäfts von Rover einen zinslosen Kredit über 500 Mill. Pfund (1,65 Mrd. DM) gewährt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%