Dünnes Handelsvolumen
Euro und Zinsspekulationen drücken Zins-Futures

Reuters FRANKFURT. Ein schwächerer Euro und Unsicherheit über die Leitzinsentscheidung der EZB in dieser Woche haben die Kurse der richtungweisenden europäischen Zins-Futures am Montag belastet. Der Bund-Future ging mit einem Minus von 15 Ticks bei 105,06 Punkten aus dem Handel und lag damit nur knapp über dem Tagestief von 105,05 Zählern. Die europäische Gemeinschaftswährung war am Nachmittag im US-Handel kurzfristig unter die 90-Cents-Marke gefallen, nachdem sie sich zuvor stabil darüber behauptet und ein Tageshoch von 90,43 Cents markiert hatte. Infolge des Bankfeiertags in Großbritannien am Montag aber auch angesichts der Unsicherheit im Vorfeld der EZB-Ratssitzung am Donnerstag verzeichnete der Euro-Rentenmarkt mit gut 136 000 gehandelten Kontrakten im Bund-Future ein dünnes Handelsvolumen zum Wochenauftakt.

Eine Leitzinserhöhung durch die EZB auf der ersten Sitzung nach der Sommerpause am Donnerstag gilt unter Volkswirten als sicher. Unklar ist allerddings, ob die Notenbank einen Zinsschritt von 25 Basispunkten auf 4,50 % beim Mindestbietungssatz für Hauptrefinanzierungsgeschäfte beschließt oder sich für einen großen Schritt von 50 Basispunkten entschließt.

Der Bobl-Future gab sechs Ticks auf 102,63 Punkte ab. Am kurzen Ende büßte der Schatz-Future zwei Ticks auf 101,18 Punkte ein. Die zehnjährige Bundesanleihe Juli 2010 notierte mit 100,71 nach 100,01 am Freitagabend. Sie rentierte auf diesem Niveau mit 5,267 %.

Der Rex-Rentendindex büßte um 0,04 % auf 109,6190 Zähler ein. Der Euro notierte gegen 19.40 Uhr MESZ mit 0,9009/12 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%