Düstere Unternehmenszahlen
Hongkonger Börse schliesst schwächer

Die Börse Hongkong hat am Mittwoch schwächer und erstmals seit April 1999 unter 12 000 Punkten geschlossen.

rtr HONGKONGLaut Händlern belasteten Sorgen der Anleger über die anhaltend schwache Entwicklung der Weltwirtschaft und düstere Unternehmenszahlen den Markt. Der Hang-Seng-Index ging um 0,41 % schwächer mit 11 958,01 Zählern aus dem Handel.

Die Liste der Verlierer führten die Titel der Fluggesellschaft Cathay Pacific an, die fünf Prozent auf 9,60 HK-Dollar absackten. Händlern zufolge hatten die veröffentlichten Halbjahreszahlen des Unternehmens den Markt enttäuscht. Cathey Pacific hat für das zweiten Quartal einen 39-prozentigen Gewinnrückgang gemeldet und somit die Markterwartungen verfehlt. Die Fluggesellschaft erklärte, die Rahmenbedingungen im Fluggeschäft blieben weiterhin angespannt.

Im Telekomsektor gewannen die Titel des grössten chinesischen Mobilfunkanbieters China Mobile 0,9 % auf 32,90 HK-Dollar.

Im Bankensektor standen weiter HSBC im Fokus. Die Titel stiegen 1,4 % auf 92,25 HK-Dollar. Der Finanzkonzern hatte am Montag einen über dem Erwartungen ausgefallenen Quartalsgewinn bekannt gegeben, was weiterhin Anleger zu Engagements ermutige, hiess es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%