Archiv
«Duft der Aphrodite»: Heike Koschyks neuer Thriller

Frankfurt (dpa) - Mit einem sinnlichen Thriller will sich Heike Koschyk in der Krimi-Branche gegen die schreibende Konkurrenz durchsetzen. Sie lässt die Leser am «Duft der Aphrodite» schnuppern und verleiht ihrer Geschichte südfranzösische Atmosphäre, indem sie ihre Protagonistin, die junge Werbetexterin Helena Jacobi, für ein paar Tage an die Côte d'Azur fahren lässt.

Frankfurt (dpa) - Mit einem sinnlichen Thriller will sich Heike Koschyk in der Krimi-Branche gegen die schreibende Konkurrenz durchsetzen. Sie lässt die Leser am «Duft der Aphrodite» schnuppern und verleiht ihrer Geschichte südfranzösische Atmosphäre, indem sie ihre Protagonistin, die junge Werbetexterin Helena Jacobi, für ein paar Tage an die Côte d'Azur fahren lässt.

Im Hafen von Monaco drückt ihr unerwartet ein Unbekannter ein Päckchen in die Hand und raunt: «Wenn Ihnen Ihr Leben lieb ist, rennen Sie!», bevor er davon stürzt. Dieser Mann, ein berühmter Parfümeur, hat in einem geheimen Tagebuch aus dem 19. Jahrhundert eine Formel gefunden, die den Duft der Aphrodite erschließt. Er wird erpresst und schließlich ermordet - und auch Helena gerät ins Visier der Verbrecher.

Koschyks Krimi um Gier und Korruption, Sehnsucht, Selbstfindung rund um einen betörenden Duft kommt erheblich spannender und dichter daher als ihr voriger Thriller «Die Verfolgung». Der ungewöhnliche Plot ist zum großen Teil gut nachvollziehbar.

Heike Koschyk

Der Duft der Aphrodite

Fischer Verlag, Frankfurt

360 S. Euro 7,90

Isbn 3-59616-233-5

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%