Archiv
Dumm gelaufen in der kleinen PR-Agentur am Rande der Stadt

Selbst kleine Dinge wollen mit aller Konzentration erledigt werden. Auch wenn es schon Freitag ist und das Wochenende mit seinen lüsternen Verlockungen bereit das Denken vernebelt.

Selbst kleine Dinge wollen mit aller Konzentration erledigt werden. Auch wenn es schon Freitag ist und das Wochenende mit seinen lüsternen Verlockungen bereit das Denken vernebelt. Erst recht in der kleinen PR-Agentur am Rande der Stadt



--------------------

Datum: Fr, 11. Jul. 2005 15:23 MEZ
Von: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
An: team@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
Betrff: Assessment Center

Kollegen,

habe beschlossen wir brauchen nen neuen Junior. Anzeige ist diese Woche in W&V und Horizont. Alexandra sucht aus den Bewerbungen zehn Leute raus die kommen sollen. Assessment Center am 26. August. Auswahl machen die Seniors. Tanja-Anja hält die Stellung im Office. Unser Konfi reicht nicht aus. Polia bestellt den Großen von den Werbern unten. Julia macht Hinweisschilder damit die den Raum finden.

Gruß

Chef

--------------------

Datum: Fr, 11. Jul. 2005 15:25 MEZ
Von: lars@kleinepragenturamrandederst adt.de/>
An: alexandra@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
Betrff: WG: Assessment Center

mist, an dem wochenende wollten wir doch an den garda-See.

-------------------

Datum: Fr, 11. Jul. 2005 15:26 MEZ
Von: alexandra@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
An: lars@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
Betrff: WG:WG: Assessment Center

Egal. Oder glaubst Du, wir hätten was von der Landschaft gesehen ;-) Aber vielleicht kriegen wir das noch hin. Hab jetzt schon Kopfschmerzen. Und diese Miiiigrääääääääänneeeeeee!!!!!!

--------------------

Datum: Mo, 1. Aug. 2005 10:12 MEZ
Von: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
An: team@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
Betrff: WG: Arbeiten in Ihrem Gebäude

Parkt woanders!

Gruß

Chef

>Datum: Fr, 1. Aug. 2005 9:18 MEZ

>Von: info@mentaltowers.de

>An: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de

>Betrff: Arbeiten in Ih rem Gebäude

>

>Sehr geehrte Mieter,

>

>wie wir Ihnen bereits mitteilten, sind grundlegende >Sanierungsarbeiten in den Kellerräumen und der Tiefgarage >Ihres Gebäudes nötig. Diese werden am 25. August >durchgeführt. Dabei kann es auch zu Lärmbelästigungen und >Staubentwicklung kommen. Da der Boden komplett betoniert >werden muss, ist ein Betreten der Räumlichkeiten erst wieder >am Montag, dem 5. September möglich. In der Zeit zwischen >dem 25. August und dem 5. September ist außerdem das Licht >in der Tiefgarage nicht zu benutzen.>

>Wir danken für Ihr Verständnis.>

>Mit freundlichen Grüßen>

>Halmar Stegesreit
>Facility Manager>Hipptowers

>******************************
>Let your thoughts fly in the Mentaltower>******************************

------------------

Datum: Do, 24. Aug. 2005 15:25 MEZ
Von: lars@kleinepragenturamranded erstadt.de/>An:chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>

Betrff: Assessment Center

hallo chef,

muss für das ac leider absagen. ich muss dringend zu howdoyoudo.com. sorry!

gruß

lars

--------------------

Datum: Fr, 25. Aug. 2005 08:11 MEZ
Von: alexandra@gmx.de/>
An: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
Betrff: Krankmeldung

Hallo Chef,

leider hat mich die Migräne voll erwischt. Ich kann unmöglich heute arbeiten. Montag sollte wieder gehen.

Viele Grüße

Alexandra

--------------------

Datum: Fr, 25. Aug. 2005 09:25 MEZ
Von: praktikant@kleinepragenturamrandederstadt.de/>An:sonja@uni-berlin.de/>

Betrff: Paaaaaaaaaaaarty!!!!!!!

he sonne,

hab echt frei bekommen!!!!! komme also zu deiner cocktail party. muss nur noch die schilder für so nen vorstellungsgespräch aufhängen. nennen die assessment center (hör t sich toller an und dürfte, wie ich finde, auch mehr verunsichern, als "Bewerbungsgespräche") und findet in nem Meetingraum statt. naja jedenfalls hab ich gemerkt, dass Design nicht nur toll aussehen, sondern auch noch praktisch und in diesem Fall hilfreich sein sollte. mein Part waren die wegweiser. sind schon ausgedruckt und muss mich jetzt auch ranhalten. um 10.30 kommen die schon.

und du meinst echt, dieser berater ist ein schnittchen für mich?

hug and :-*

julia

--------------------

Datum: Fr, 25. Aug. 2005 10:40 MEZ
Von: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
An: polia@kleinepragenturamrandederstadt.de/>Betrff:

Sind die Bewerber schon da?

-------------------

Datum: Fr, 25. Aug. 2005 10:40 MEZ
Von: polia@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
An: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>Betrff:

Nein. Ich sage bescheid.

-----------------

Datum: Fr, 25. Aug. 2005 11:00 M EZ
Von: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
An: polia@kleinepragenturamrandederstadt.de/>Betrff:?????

Sind die Bewerber wirklich für heute eingeladen worden?

-------------------

Datum: Fr, 25. Aug. 2005 11:01 MEZ
Von: polia@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
An: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>Betrff:!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ja. s.u.

>Datum: Do, 11. Aug. 2005 14:31 MEZ

>Von: polia@kleinepragenturamrandederstadt.de

>An: ole.razowski@uni-muenster.de

>Betrff: Ihre Bewerbung

>

>Sehr geehrter Herr Ramazowski,

>

>vielen Dank für Ihre Bewerbung in unserem Hause. Wir freuen >uns, Sie am 25. August zu einem Assessment Center einladen zu >dürfen. Beginn der Veranstaltung ist um 10.30 Uhr in unserem >Gebäude. Wir rechnen mit einer Dauer von acht bis zehn >Stunden. Der Weg zum Veranstaltungsraum ist mit Schildern >ausgewiesen.>

>Mit freundlichen Grüßen>

>Polia
>Assistant to the Chief Executive Officer>

-------------------

Chef (brüllend): WAS IST DAS FÜR EIN LÄRM?

Polia: Notarztwagen. Und Feuerwehr. Vielleicht ist einer der Arbeiter im Keller verunglückt.

Chef: Das rettet den Tag auch nicht mehr. Mann, was haben die für Scheiß-Kandidaten rausgesucht. Keine Sau kommt. (knallt die Bürotür zu)

-------------------

Datum: Mo, 5. Sep. 2005 11:00 MEZ
Von: rechtsabteilung@mentaltowers.de/>
An: chef@kleinepragenturamrandederstadt.de/>
Betrff: Vorgänge in ihrem Hause

Sehr geehrter Mieter,

mit Befremden haben wir von den Vorgängen am Freitag im Mentaltower gehört, bei denen zehn Personen zu Schaden kamen.

Nach einer ersten Übersicht können wir nur von Glück sprechen, dass es keine schwereren Verletzungen gab, sondern nur zwei gebrochene Arme, eine Gehirnerschütterung und zwei Bänderrisse. Hinzu kommen jedoch die psychis chen Schäden der Betroffenen, die aus dem Beton freigeschnitten werden mussten sowie die Sachschäden.

Da Ihr Unternehmen die betroffenen Personen eingeladen hat und sie bewusst mit Hinweisschildern in die dunkle Tiefgarage geleitet hat, müssen wir von einem absichtlichen Vorgehen und damit von schwerer Körperverletzung ausgehen. Wir haben die Polizei und die Versicherungen der Betroffenen auf diesen Umstand hingewiesen. Außerdem behalten wir uns eine außerordentliche Kündigung des Mietverhältnisses vor.

Mit Grüßen

Harald März

Justitiar L.L.M.

******************************
Let your thoughts fly in the Mentaltower******************************

Weitere Abenteuer der kleinen PR-Agentur am Rande der Stadt:







Kurz vor Mitternacht
Koffeein-Schock
Mai-Ausflug
Frühlingsgefühle
Wahlkampf
Marcelinho
Arbeitsverweigerungskampf
High-Society
Verzweiflungstat
Frisches Blut
Niederschlag
Weibliche Waffen
Imagewandel
Vroni
Lingua franca
Angie

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%