Archiv
Dunkle Wolken hängen über der Wall Street

Über der Wall Street sind kurz vor dem Wochenende dunkle Wolken aufgezogen. Der Ausblick der US-Unternehmen verheißt für die kommenden Monate nichts Gutes. Dell Computer hat die Prognosen für das dritte Quartal gesenkt.

Laut Firmenchef Michael Dell dürfte sich das Umfeld so schnell auch nicht verbessern. Ford spricht von Entlassungen und wird wohl ebenfalls die Analystenschätzungen im laufenden Geschäftsjahr verfehlen. Nicht viel besser sieht das Bild in der Bekleidungsbranche aus. The Gap hat Ergebnisse gemeldet. Auch hier der Tenor: In den nächsten Monaten ist kein Turnaround in Sicht. Die Einzelhandelskette Kohls konnte dagegen die Wall Street positiv überraschen. Die Aktie klettert um knapp vier Prozent.

Microsoft hat vom US-Berufungsgericht einen Schuss vor den Bug bekommen. Das Gericht hat entschieden, das Wettbewerbsverfahren gegen Microsoft in einer Woche an ein Schwurgericht weiter zu geben. Das ist eine herbe Niederlage für den Software-Konzern. Derzeit untersucht der Supreme Court, ob Microsoft Recht auf ein Neuverfahren hat. Microsoft hatte versucht, die Wiederaufnahme des Verfahrens bis zu einer Entscheidung des obersten Gerichtshofs zu blockieren.

In der Chipbranche hatte Analog Devices die Prognosen gesenkt. Auch das Halbleiterunternehmen Broadcom verliert fast zehn Prozent an Wert. Das Brokerhaus Morgan Stanley Dean Witter äußert sich besorgt über die Geschäftsbeziehungen von Broadcom und 3Com. Der Netzwerkkonzern hatte am Dienstag entschieden, eine Klage gegen Broadcom einzuleiten. Der Vorwurf: das Chipunternehmen habe fällige Lizenzgebühren nicht gezahlt.

Etwas besser sieht die Nachrichtenlage bei Hewlett-Packard aus. Der Computerhersteller hatte ebenfalls am Donnerstag nach Handelsschluss die Ergebnisse für das dritte Quartal vorgelegt und die durchschnittlichen Analystenschätzungen übertroffen. Auch der Ausblick ist zuversichtlicher als bei Dell Computer. Einige Konsumtitel können sich im Handelsverlauf behaupten. Konjunkturdaten finden in diesem Umfeld kaum Beachtung. Das Handelsbilanzdefizit ist geringer ausgefallen als erwartet. Auch Angaben über das Verbrauchervertrauen lagen leicht über den Schätzungen-Das ist kurz vor dem Wochenende zumindest ein kleiner Lichtblick.

Am kommenden Dienstag wird die amerikanische Notenbank zu ihrer nächsten Sitzung zusammenkommen. Man hofft auf eine weitere Senkung der Leitzinsen. Die Händler an der Wall Street drücken die Daumen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%