Archiv
DuPont: Schwieriges Quartal voraus

DuPont blickt verhalten in die Zukunft. Der zweitgrößte US-Chemiekonzern konnte im zweiten Quartal einen Gewinn von 213 Millionen Dollar oder 41 Cents pro Aktie erwirtschaften. Die im Vorfeld stark gesenkten Analystenschätzungen wurden damit um einen Cent übertroffen. Der Umsatz fiel im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent auf sieben Milliarden Dollar.

Geringere Nachfrage, höhere Rohstoffpreise und der feste Dollar belasteten das Geschäft. Das Management geht davon aus, dass das Wirtschaftsumfeld im zweiten Quartal noch nicht den Wendepunkt erreicht hat. Es sei davon auszugehen, dass das dritte Quartal schwieriger als das zweite Quartal verlaufen werde. "Die US-Konjunktur dürfte sich zwar stabilisieren, wird aber bis zum vierten Quartal keine nachhaltige Erholung durchlaufen", sagte Vorstand Charles Holliday. Der Effekt kürzerer Erholungsphasen in den USA, dürften durch weitere Einbrüche in Europa, Asien und Südamerika wieder aufgehoben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%