Durch Zusammenschluss entsteht Europas drittgrößter Außenwerbungs-Anbieter
Deutsche Städte Medien geht an Kölner Ströer

Das Verkaufsverfahren um die Deutsche Städte Medien ist beendet: Für mehr als eine viertel Milliarde Euro greift das Kölner Außenwerbungsunternehmen Ströer zu.

HB BERLIN. Das Kölner Außenwerbeunternehmen Ströer übernimmt die Deutsche Städte-Medien (DSM). Wie Ströer am Wochenende in Köln mitteilte, gab der Verkaufsbeirat der DSM dem Kölner Unternehmen den Zuschlag für die Übernahme. Der Kaufpreis beträgt demzufolge 270 Millionen Euro.

Das nach eigenen Angaben zweitgrößte deutsche Unternehmen der so genannten Out-of-home-Medien (OHM) kaufe damit den deutschen Branchenprimus, hieß es weiter. Das fusionierte Unternehmen werde mit einem erwarteten Umsatz von rund 480 Millionen Euro Europas drittgrößter OHM-Anbieter.

Der Übernahme ging ein monatelanges Verkaufsverfahren voran, an dem sich auch das Berliner Unternehmen Wall und das US-Medienunternehmen Viacom beteiligt hatten. Die DSM ist bislang im Besitz von 28 deutschen Kommunen und vermarktet öffentliche Plakatwerbeflächen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die DSM nach eigenen Angaben einen Umsatz von rund 256 Millionen Euro und beschäftigt fast 1000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%