E-Business-Strategien der Banken
Commerzbank plant Firmenkundenbank im Netz

Während die meisten Banken derzeit Portale im Internet für ihre Firmenkunden bauen, geht die Commerzbank noch einen Schritt weiter: Sie plant eine eigenständige Bank für Firmenkunden im Netz. Kannibalisierungseffekte schätzt Otto Steigerwald, E-Commerce-Leiter der Commerzbank, als gering ein.

HB Düsseldorf. Die Commerzbank gibt sich in ihrer E-Business-Strategie experimentierfreudig: Mit der Newtron AG bietet sie virtuelle Branchen-Marktplätze, z.B. in den Bereichen Elektronik und Maschinenbau. Sie beteiligt sich an einem Unternehmen, das E-Procurement Lösungen bieten. Aktuell entwickelt die Bank unter dem Namen "Treasury Cockpit" ein Produkt, das mittelständischen Firmen bei ihrer Liquiditätsplanung helfen und als mietbare Software (ASP) über das Web zu erhalten sei. Die Commerzbank verdient dabei an den Lizenzgebühren und hat gleichzeitig eine Plattform für die Vermarktung ihrer Bankgeschäfte. Um neue Geschäftsmodelle zu finden und auszutesten, hat das Institut ein eigenes Profit-Center gegründet: Die Commerzbank NetBusiness AG (CNB) ist eine 100-prozentige Tochter der Commerzbank und hat derzeit 40 Mitarbeiter. Die CNB agiert als technischer Trend-Scout und untersucht Geschäftmodelle von E-Business-Firmen. Die für die Bank erfolgsversprechenden Modell werden in einem "Incubatorverfahren" zur Marktreife entwickelt und dann den Firmenkunden der Bank zur Erweiterung des Serviceportfolios angeboten.

Doch Otto Steigerwald, Fachbereichsleiter E-Commerce der Commerzbank ist noch nicht zufrieden: "Wir sprechen bisher nur unsere Bestandskunden an." Geplant ist daher eine Firmenkundenbank im Internet. Die soll dem Institut neue Kunden erschließen. Im Visier haben die Bankstrategen kleine mittelständische Unternehmen mit einem Umsatz bis zu 50 Mill. DM. Die Kannibalisierungseffekte mit dem Filialgeschäft der Commerzbank werden nach Steigerwalds Meinung gering sein, weil der Marktanteil der Bank in diesem Segment nicht so hoch ist wie im übrigen Firmenkundengeschäft. Details zum Konzept dieser Firmenbank, die Anfang nächsten Jahres starten soll, möchte Otto Steigerwald noch nicht verraten. Nur soviel lässt er sich entlocken: Die Bank soll eine "interessante Zweitbankverbindung" darstellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%