Archiv
e home als Schaufenster für künftiges Wohnen

Die Fachmesse „e/home“ als Schaufenster für künftiges Wohnen durch digitale Vernetzung ist am Mittwoch in Berlin eröffnet worden. Im vernetzten Heim können Hausgeräte und Technik ferngesteuert arbeiten.

dpa BERLIN. Die Fachmesse "e/home" als Schaufenster für künftiges Wohnen durch digitale Vernetzung ist am Mittwoch in Berlin eröffnet worden. Im vernetzten Heim können Hausgeräte und Technik ferngesteuert arbeiten.

"Ob in der Küche oder im Keller, im Wohn- oder Arbeitszimmer - die neuen Produkte für das intelligente Haus bringen den Bewohnern mehr Komfort und Sicherheit", erläuterte die Messe Berlin. Neue Technologien ermöglichten den Zugriff zu Daten in allen Räumen. Funkgesteuert lasse sich auch die Temperatur in jedem Zimmer individuell regeln.

Bis kommenden Freitag werden Produkte und technische Möglichkeiten vorgestellt, die nicht mehr nur Zukunftsmusik sind, sondern schon jetzt massenmarktfähig seien. Gezeigt wird, wie bisher getrennte Märkte Unterhaltungselektronik, Haustechnik und PCs verzahnt werden. Die e/home soll Fachleute verschiedener Branchen mit den neuen Möglichkeiten vertraut machen. Denn beim vernetzten Haus seien technische Lösungen nicht das Problem, sondern fehlende Absprachen und Zusammenarbeit der Gewerke, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%