E-Mail von der Wall Street
Unter Geiern

Bei Ihnen, lieber Kenneth Griffin, dürfte im Moment das Telefon nicht still stehen. An allen Ecken und Ende der Finanzmärkte brennt es. Für ihren Hedge-Fonds Citadel ist es Hochsaison. Und Sie und Ihre mehr als 1 000 Finanzprofis rücken nicht etwa aus, um die Brände zu löschen, sondern um die Überreste einzusammeln.

an: kenneth.griffin@citadel.com

Man könnte Citadel als die Müllabfuhr der Finanzwelt bezeichnen, lieber Kenneth Griffin. Andere sprechen wenig schmeichelhaft von "Geiern", die nur darauf warten, sich auf die Krisenopfer zu stürzen.

Dabei leisten Sie den Märkten einen wertvollen Dienst. Als der Hedge-Fonds LTCM 1998 zusammenbrach und die Welt an den Rand einer Finanzkrise brachte, kaufte Citadel riskante Anleihen auf. Als der Energiehändler Enron drei Jahre später Konkurs anmeldete, waren Sie zur Stelle, um einen Teil des Energiehandels zu übernehmen. Ähnlich schnell hat Citadel reagiert, als der Hedge-Fonds Amaranth sich 2006 verspekulierte und dringend einen Käufer für sein Portfolio suchte. Den taumelnden Hedge-Fonds Sowood haben Sie vor kurzem fast ganz geschluckt.

Das Kalkül von Citadel ist ebenso simpel wie bewährt. Die Jungs aus Chicago wissen aus Erfahrung, dass die Märkte in Krisensituationen oft überreagieren. In Panik fliehen Anleger aus riskanten Positionen. Die zuvor überbewerteten Investments sinken derart dramatisch, dass sie für Citadel & Co. bereits wieder attraktive Anlagemöglichkeiten darstellen. Man kann dieses Phänomen insbesondere auf den Energie,- Währungs- und Kreditmärkten beobachten.

Dem "Wall Street Journal" haben Sie jetzt drei Ihrer Erfolgsrezepte verraten. Erstens braucht man Geld. Mit einem verwalteten Vermögen von 15 Mrd. Dollar mangelt es Citadel daran nicht. Zweitens muss man schnell sein. Sie, Mr. Griffin, haben noch am Sonntag, als die Probleme bei Sowood bekannt wurden, 30 Mitarbeiter ins Büro beordert. Am Montag erhielt Citadel den Zuschlag. Drittens braucht man ein ausgefeiltes Risikomanagement. Ihre Firma mischt auch deshalb auf so vielen Märkten mit, um frühzeitig auf Trendwenden reagieren zu können. Wasserdicht ist das Geschäftsmodell dennoch nicht. Wie alle Hedge-Fonds treibt auch Citadel seine riskanten Wetten mit Krediten in die Höhe. Geht eine Wette schief, warten bereits die anderen "Geier".

Torsten Riecke leitet das Ressort Meinung & Analyse. Er befasst sich vor allem mit Wirtschafts- und Finanzthemen.
Torsten Riecke
Handelsblatt / International Correspondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%