Archiv
E-Plus und Internet beflügeln KPN-Umsätze

VWP223 4 WIR 180 T VTC2 VWP 0223 - Nettoverlust = E-Plus und Internet beflügeln KPN-Umsätze - Nettoverlust = Den Haag (vwd) - Die niederländische Telefongesellschaft KPN NV, Den Haag, hat in ihrer Umsatzentwicklung im ersten Quartal von der deutschen Mobilfunktochter E-Plus profitiert. Neben der seit Februar 2000 konsolidierten E-Plus habe auch das Internet zu dem Umsatzwachstum von rund 20 Prozent auf knapp drei Mrd. Euro beigetragen, teilte KPN am Freitag mit. Das Ebitda ging leicht auf 795 Mill. Euro zurück, Analysten hatten mit 807,4 Mio EUR gerechnet. Den Rückgang führte KPN auf die Preisreduzierungen im Festnetz zurück. Auch die Einführung des Kostensenkungsprogramms habe Kosten verursacht, dies gelte ebenfalls für die Wachstumsstrategie von E-Plus. Der Nettoverlust von 539 Mio EUR (Vorjahr: ausgeglichenes Ergebnis) resultierte den Angaben zufolge aus höheren Zinslasten und Goodwillabschreibungen. KPN bekräftigte die bisherigen Prognosen für das laufende Geschäftsjahr. So soll der Umsatz um zehn bis 15 Prozent steigen. Das Ebitda soll um rund fünf Prozent zunehmen, wobei dieses Wachstum in der zweiten Jahreshälfte erzielt werden soll. Dann werde die Ebitda-Marge bei E-Plus besser aussehen, außerdem würden die Kostensenkungen und Stellenstreichungen sichtbar. Das Nettoergebnis soll der Vorhersage zufolge unter dem 2000er Wert liegen. Das Ebitda des ersten Quartals lag allerdings in der Spanne der Analystenprognosen für das operative Ergebnis von 773 Mio bis 847 Mio EUR. Zu der diskutierten umfangreichen Kapitalerhöhung äußerte sich das Unternehmen nicht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%